Montag, 25. Februar 2013

Leon ist kein Superheld!






Allein unter Superhelden

Superhelden in Not

Mit Illustrationen von Anke Kuhl
160 Seiten
Ab 9 Jahren

Verlag: dtv




Leon ist der Einzige in seiner Familie, der keine Superkräfte besitzt. Das kann einfach nicht sein - finden seine berühmten Superhelden-Eltern und stecken ihn in die neue Superhelden-Schule von Dr. Schröder. Der aber hat ganz andere Pläne. Und plötzlich muss Leon nicht nur sich, sondern die ganze Welt der Superhelden retten.





Der Autor: HIER!



Meine Meinung:
"Allein unter Superhelden" ist dann ein tolles Buch, wenn man ein 9 Jähriger Junge ist, der davon träumt so cool wie Batman oder auch Supermann zu sein. Für alle anderen ist es eine nette Story, die allerdings auch recht flach ist oder besser gesagt mich nicht vom Hocker gehauen hat, weil ich eben nicht mehr 9 Jahre alt bin und der Traum von Superkräften bei mir schon lange ausgeträumt wurde.
Dr. Schröder, der Bösewicht erinnert mich stark an Doofenshmirz von Phineas und Ferb. Mich hat also nicht überrascht, das das was Dr. Schröder vor hat in die Hose geht. Nun kann Leon glänzen und da ist es völlig wurscht das er nicht fliegen kann und auch sonst keine überragenden Superkräfte hat. Überhaupt erinnert die Story stark an Disneys "Die Unglaublichen". Dies alles ist natürlich nicht schlecht, aber mich hat es jetzt leider nicht begeistern können. Sehr Schade, denn der Blick ins Buch auf Vorablesen.de versprach eine runde und pfiffige Geschichte, die durch die Comiczeichnungen noch aufgeppt wird.
Meiner Tochter konnte ich das Buch auch nicht schmackhaft machen. Vielleicht liegt es einfach daran, das dieses Buch doch sehr Jungenlastig ist? Dies ist ja kein Nachteil, aber für uns eben nicht ansprechend genug um es Vorzulesen. Es ist aber dennoch nicht umsonst, denn wir haben einen kleinen Jungen in der Familie, der sich über das Buch sehr freuen wird, denn auch er wäre gerne Supermann / Spiderman oder wie die Superhelden die die Welt retten können alle heißen.
Was sehr positiv war, ist die Tatsache, das Leon dennoch hervorgehoben wird, obwohl er keine Superkräfte hat und eben nur ein ganz normaler kleiner Junge ist! Wir Nichthelden sind also doch wertvoll für diese Welt und das ist auch gut so.
Eine Leseempfehlung an all diejenigen unter euch, die der Zielgruppe entsprechen. Wir gehörten leider nicht dazu! Sehr Schade, denn die Geschichte an sich ist nicht schlecht, aber eben auch nichts Neues. Zumindest habe ich es so empfunden.

1 Kommentar:

  1. Wir sind es noch am Lesen und ja, es ist ein typisches Jungenbuch. Niklas (7) ist total begeistert davon. Superhelden stehen für ihn ganz hoch im Rennen.

    AntwortenLöschen