Dienstag, 9. Februar 2016

Wann kommt "Die Flut?"


Arno Strobel

Die Flut

Psychothriller

ISBN: 978-3-596-19835-1
9,99€


Es ist NACHT, sie sind am Strand, HILFLOS, ihm AUSGELIEFERT, sie können sich nicht befreien, und dann kommt die FLUT …

Zwei Pärchen machen Urlaub auf Amrum. In dieser Zeit geschehen grausame Morde. Ein Superintelligenter ist am Werk, um nicht nur den perfekten Mord, sondern die „perfekte Mordserie“ zu begehen. Er entführt Paare und vergräbt nachts bei Ebbe die Frau bis zum Hals im Sand. Den Mann bindet er an einen Pfahl in der Nähe fest, so dass er dabei zusehen muss, wenn seine Frau bei Flut langsam ertrinkt. 
Die beschauliche Insel Amrum hat er sich ausgesucht, weil dort normalerweise nie etwas passiert und ihm die entsprechenden Schlagzeilen sicher sind. Das ist es, was er möchte. Die ganze Welt soll erfahren, wie clever er ist. Und es sieht so aus, als hätte er damit Erfolg …





Arno Strobel ist es erneut gelungen mich zu packen, denn bis zuletzt war ich verwirrt und verzweifelt, da ich viele Verdachtsmomente hatte und das Ende dann einfach so offensichtlich herbeigeführt wurde, dass ich es unglaubwürdig fand. Es waren nur noch einige Seiten zu lesen und der Täter überführt und dann kommt der große Wendepunkt, der mich wirklich erstaunt hat und mich mit einem echten WOW! Erlebnis zurücklassen konnte. Vielen Dank dafür! 

Hilflos und Ausgeliefert lautet es im Klappentext und genauso habe ich diese Mordserie empfunden. Eine Frau wird im Sand vergraben und ist der Naturgewalt des Meeres hilflos ausgeliefert. Ihr Mann ist präsent, kann aber nicht helfen. Welch ein Grauen, zusehen zu müssen, wie die geliebte Frau ertrinkt. Der Täter findet leider nicht, was er sucht und mordet daher weiter, auf der Suche nach Erfüllung. Es ist krank und die Idee zu diesem Thriller absolut brillant. Schauplatz ist Amrum, eine Insel, auf der jeder jeden kennt. Nun geschieht Entsetzliches und jeder beginnt dem anderen zu misstrauen. Man nehme Protagonisten, die nicht wirklich sympathisch erscheinen und verarbeitet diese mit ihren mitunter widerlichen Charakterzüge zu einem Thriller. Sind Julia und Michael die Nächsten oder wird es Martina und Andreas treffen? Welches Pärchen nimmt der Täter ins Visier? Es ist unglaublich, welche Wendungen der Thriller nimmt und wie schonungslos mit Ängsten gespielt wird. "Die Flut" hat meine hohe Erwartung noch übertroffen. Völlig zufrieden konnte ich das Buch zusammenklappen, denn der Überraschungseffekt am Ende konnte durch den einen oder anderen Mangel hinwegtrösten. 

Absolute Leseempfehlung an einen Thriller, der solch außergewöhnliche Protagonisten aufweist, dass niemand wirklich Sympathiepunkte einheimsen konnte. Die eine zickig, die andere naiv und die Männer absolut unscheinbar. Über Harmsen möchte ich mich nicht auslassen, denn er ist von Anfang an, unhöflich und scheint sich komplett auf einen Täter eingeschossen zu haben. Ich habe mich oft gefragt, warum er mit solchen Scheuklappen versucht einen Fall zu lösen, der widerlicher nicht sein kann. Vielleicht sieht er aber auch Dinge, die ich komplett übersehen habe? Ich war am Ende von der Spannung dermaßen überrascht, dass ich laut nach Luft schnappen musste, Das Ende ist regelrecht offen und ich bin gespannt, was wir über diese Story noch zu lesen bekommen. 


★★★★★ 4,5 Sterne! 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen