Samstag, 10. August 2013

Und deshalb ist es AUS



DANIEL HANDLERMAIRA KALMAN

43 Gründe, warum es AUS ist

übersetzt aus dem Englischen von Birgitt Kollmann

Ed ist der Star der Basketballmannschaft, Min eine sensible, künstlerisch angehauchte Filmnärrin, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Als sich beide auf einer Party begegnen, funkt es gewaltig. Doch beim näheren Kennenlernen zeigt sich, wie grundverschieden sie sind. Ihre Beziehung wird kurz, aber heftig - voller Überraschungen und Entdeckungen, voll Bemühen und Enttäuschung. Als es aus ist, schreibt Min einen glühenden, virtuosen Brief und gibt Ed all die Dinge zurück, die in ihrer Beziehung eine Rolle gespielt haben. Dieses einfühlsame Jugendbuch erzählt vom Erwachsenwerden, von Liebe und Trennung - anhand von 43 illustrierten Objekten, die am Ende zurückbleiben. 


Fester Einband, 368 Seiten, empfohlen ab 14 Jahren 
Mit zahlreichen farbigen Abbildungen

Preis: 18,90 € 
ISBN 978-3-446-24313-2



Meine Meinung:
Vielen Dank an Vorablesen.de und den Verlag die mir dieses interessante Jugendbuch zur Verfügung gestellt haben. Die Leseprobe sprach mich sehr an und als ich das Buch zum Lesen und Rezensieren zur Verfügung gestellt bekommen habe, freute ich mich riesig. Auf den ersten Blick ist "43 Gründe warum es AUS ist" nämlich ganz anders als der übliche Mainstream bei Jugendbüchern und mein erster Eindruck täuschte nicht, denn die Story braucht zwar ein klein wenig um in Fahrt zu kommen, zwischendurch sind einige Längen vorhanden, aber letztendlich hat dieses Buch ganz viel Tiefe und das ist letztendlich das was mich mitreißen konnte.
Ed, der Superstar, der Min das Herz gebrochen hat und Min, diejenige, die sich das Herz hat brechen lassen. Gleich zu Anfang werden die Unterschiede, der beiden Protagonisten schon sehr deutlich und es kristallisiert sich zwar leider erst zum Ende hin heraus, was zur Trennung geführt hat und mir war fast klar, das ein Mensch sich nicht unbedingt von heute auf morgen ändern kann. Ed ist und bleibt ein Star, der Frauenherzen reihenweise brechen wird, da ihm die Frauen einfach zu Füßen liegen. Für Min ist es wichtig Abschied zu nehmen und daher packt sie eine Kiste mit all den großen und kleinen Dingen, die wichtig erschienen in ihrer kurzen, aber dennoch intensiven Beziehung zu Ed. Um einen Schlussstrich zu ziehen und neu anzufangen vielleicht auch. Ich fand es sehr interessant Min zu beleuchten, denn sie hat eindeutig Potential und muss sich nicht abhängig machen von der Liebe zu einem Baseballstar. Nun ist sie verletzt und um zu trauern und zu vergessen schreibt sie an Ed und gibt ihm alles zurück, was wichtig erschien. Im Prinzip fand ich es total schön, wie sie sich mit ihrer Beziehung auseinandergesetzt hat und auch wenn es nur eine fiktive Geschichte ist, passieren solche Demütigungen tagtäglich. So ganz utopisch ist diese Geschichte halt nicht und nun zeigt es sich einfach, ob man liegen bleibt oder stark genug ist um wieder aufzustehen. Min wird vielleicht noch einige Zeit brauchen, aber dann hat sie ihre Geschichte mit Ed vergessen. 
Mir hat das Lesen deshalb gefallen, weil Min (Kurzform für Minerva übrigens) so eine schillernde, phantasievolle und zwischendurch auch durchgeknallte Person so herrlich erfrischend erscheint, während Ed mir als oberflächlich und blass vorgekommen ist. Auch wenn Gegensätze sich bekanntlich anziehen muss es nicht heißen, das sie auch zusammen passen. Es gab schon den einen oder anderen Hinweis für mich als Leser, das es vielleicht für Ed nicht wirklich die wahre Liebe ist und VORSICHT SPOILER! und wenn er dann "Alles außer ....." bekommen hat, er Min fallen lassen wird. Es kommt dann doch ein klein wenig anders, aber dadurch ist es nicht weniger schmerzhaft für Min. 
Ein tolles Buches, welches durch die zahlreichen Illustrationen noch um einiges aufgepeppt wird.

LESEEMPEHLUNG!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen