Sonntag, 17. Mai 2020

Sarkastisches und äußerst liebenswertes Jugendbuch der Extraklasse



Sicherheit ist eine verdammt fiese Illusion

von Kyra Groh


ISBN: 978-3-03880-038-5
Arctis Verlag
18€


Rotzig, frech und ehrlich erzählt die Autorin Kyra Groh von einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte, die aufgrund von Erleben und Ängsten zunächst zum Scheitern verurteilt ist. Menschen machen Fehler oder erleben im Alltag Begebenheiten, die prägen und dadurch Vertrauen in sich selbst und auch anderen erschweren. Mir hat gefallen, wie die Autorin sich mit diversen Problemen, die insbesondere junge Leser_innen ansprechen werden, auseinandersetzt. Durch das Erschaffen zweiter sehr unterschiedlicher Protagonisten wirkt das Buch sehr lebendig und definitiv authentisch. Auch die Nebencharaktere sind wunderbar gezeichnet und zeigen auf, das es gerade die Unterschiede sind, die ein Jugendbuch gelingen lassen. Wenn Protagonisten in ihrem Denken und Handeln zu ähnlich sind, wirkt es oftmals aufgesetzt und langweilt mich tatsächlich. 
Eine Erkrankung wie Analgesie und häusliche Unstimmigkeiten miteinander zu verbinden ist großartig, denn dadurch wirkt "Sicherheit ist eine verdammt fiese Illusion" echt und unverfälscht, da es Reaktionen und Handeln der Protagonisten rechtfertigt. Hinzu kommen Schuldgefühle, die nie ausgesprochen worden sind und Mias Leben beschwerlich gestalten. Hier kann Heilung stattfinden, was von der Autorin gekonnt gelöst wurde. Mia und ihr Vater sind eine Einheit, die sich jedes Mädchen nur wünschen kann. Auch wenn der Verlust der Mutter und Ehefrau beide hart getroffen hat, sind sie sich niemals fremd gewesen und dennoch sind einige Details nicht angesprochen worden, die ausgeräumt, eine echte Befreiung sind. 
Mia, die sich komplett auf die Lieblingsband ihrer Mutter blink-182 fixiert, geht zu Beginn des Roman seltsame Wege, wobei dieses dem Bewusstsein keine Schmerzen zu empfinden geschuldet ist. Die Aufmerksamkeit die sie von Magnus erhält ist wohltuend für ihre wehe Seele, wobei sie nach dem Erleben um einiges mehr leidet, vielleicht nicht mit körperlichem Schmerz, aber definitiv Leid hervorgerufen durch Scham. Richtige Schmerzen wird sie trotz ihrer Analgesie erleiden, denn wenn ein Herz gebrochen wird, kann dieses große Schmerzen verursachen. Liebeskummer ist unerträglich und dieses muss Mia schmerzlich erfahren. Gute Freunde und einem der besten Väter dieser Welt sind hilfreich, um innerlich gesund zu werden und neue Wege auszuprobieren. Jake, der männliche Protagonist dieser Geschichte, muss seine eigenen Dämonen bekämpfen und dieses geschieht über Sport, genauer gesagt Krafttraining. Sobald er sich an seine eigenen Grenzen bringt, kann er vergessen und vielleicht auch ein klein wenig weniger Wut empfinden. Jeder Schmerz, jedes Leid hat einen Auslöser und darüber zu sprechen ebnet oft den Weg zu innerer Heilung.  
Mia und Jake, eine außergewöhnliche Liebesgeschichte mit ganz vielen Ecken und Kanten, versteckten und offensichtlichen Metaphern begeisterte mich immer mehr. Für mich definitiv ein Highlight 2020, welches ich gerne weiterempfehlen möchte. Lasst euch einfach verzaubern durch eine außergewöhnliche Liebesgeschichte, die viele Überraschungen bereithält und mitunter soviel Romantik versprüht, das man sich einfach wohlfühlen muss. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen