Dienstag, 31. Dezember 2019

Gemeinsam Lesen



Über die Aktion "Gemeinsam Lesen" bin ich nun schon einige Male gestolpert und finde die Idee des Blogs der schlunzenbuecher (geführt von Nadja und Stefanie) wirklich sehr gelungen, sodass ich entschieden habe mich nun regelmäßig zu beteiligen. Immer am Dienstag, (auch jeder andere Tag der Woche ist erlaubt) gilt es Fragen zu beantworten, die natürlich mit unserer Leidenschaft "Bücher" zu tun hat.





1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese aktuell "Sweet Sorrow" des Autors David Nicolls und bin auf Seite 262 von 420 zu lesenden Seiten angekommen.  


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuelle Seite?
"Aber mein Gehirn war zu vernebelt, um mich an den Text zu erinnern, und wenn ich irgendwas mit Lerchen und Kometen improvisierte, würde ich nur wie ein Verrückter klingen."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
"Sweet Sorrow" erzählt die Geschichte einer ersten Liebe. Noch sind Charlie und Fran kein Paar, wobei es unter Drogeneinfluss zumindest einen ersten Kuss gegeben hat. Schön in der Darstellung ist, dass sich einige junge Leute zusammengefunden haben, um Romeo und Julia neu zu präsentieren. Die Übungen diesbezüglich kenne ich zum Teil aus meiner Ausbildung und musste daher oftmals grinsen, da mich Erinnerungen überrollten. 

4. Der letzte Tag im Jahr. Wie war euer 2019? Was nehmt ihr euch für 2020 vor?
2019 war mitunter echt hart, was meinen Arbeitsplatz betrifft. Ich bin seit August dieses Jahres im Bewerberverfahren und werde auch 2020 weiter Bewerbungen schreiben. es wird zwar immer wieder vermerkt, das Fachkraftmangel herrscht, aber die ausgeschriebenen Stellen, auf die ich mich bewerbe, sind sehr begehrt und daher hat es bisher leider mit einem internen Wechsel nicht geklappt. 
Da ich 2020 Silberhochzeit feiern werde, werden mein Mann und ich verreisen. Das Ziel ist zwar noch unklar, aber ich freue mich sehr auf die gemeinsame Zeit zu Zweit. 
Es gibt 2020 einige Veränderungen, die unsere Familie betreffen, aber ich bin sehr gespannt, wohin es uns führen wird. 
Ich nehme mir nie Dinge vor, da es meist doch zum Scheitern verurteilt ist, sich gute Vorsätze zu setzen. Schön wäre natürlich, Zeit zu finden, um Sport zu machen (Spaziergänge würden schon ausreichen) oder ein klein wenig an Gewicht zu verlieren, aber es als gute Vorsätze zu benennen fände ich blöd, da es ja eher meiner Gesundheit dienlich wäre.



Ich wünsche Euch einen Guten Rutsch und ein gesundes, gesegnetes 2020!

2 Kommentare:

  1. Hey Mel,

    Wirkliche Vorsätze mache ich auch nie. Ich bin da nicht so der Typ für. Ich drücke dir die Daumen, dass es bald mit deinem internen Stellenwechsel klappt.
    Dein Buch kenne ich nicht. Liebesgeschichten sind allerdings auch nicht so meins. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und schön, dass das Buch Erinnerungen in dir wecken konnte.

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
  2. Hey Mel :)

    Dein aktuelles Buch kenne ich bisher noch nicht, klingt aber gut, was du schreibst :) ich wünsche dir weiterhin viel Freude beim lesen :D

    Das mit dem Fachkräftemangel und den Stellen habe ich schon von einigen gehört. Ich drücke dir die Daumen, dass du bald genau das bekommst, was du haben möchtest :)

    Lieben Gruß
    Andrea
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen