Dienstag, 13. November 2018

Regionalkrimi Bielefeld Teil 4



Zerrissene Wahrheit



Der Schlüssel zur Vergangenheit



ISBN: 9783954414376
12,00€


»Karen saß reglos da und starrte auf das Bild. Das Blut rauschte ihr in den Ohren. Es war, als hätte sie gleichzeitig mit dem Foto das Drama ihres Lebens zusammengesetzt.«



Ich liebe Regionalkrimis, zumal Bielefeld lange meine Wahlheimat war und ich auch dort geboren wurde ich habe also großen Bezug zu vielen Schauplätzen die von der Autorin ausführlich beschrieben werden. Mir gefällt es sehr und nun konnte ich schon in den vierten Band der Reihe eintauchen und es ist fast wie ein Nachhausekommen. wie in Krimis üblich gibt es den einen oder anderen Toten und das trübt natürlich ein klein wenig die Stimmung, obwohl der Wohlfühleffekt meiner Heimat bleibt. Ich kann nicht zählen wie oft ich schon in Olderdissen spazieren gegangen bin und endlich gibt es dort auch wieder Wölfe, die im Krimi auch eine große Rolle spielen. Faszinierend ist der psychologische Aspekt einer Angst - oder Panikstörung, die wahrscheinlich schon der Beruf der Autorin mit sich bringt und auch mir nicht unbekannt ist, denn Heike Rommel und ich haben denselben Arbeitgeber. 
Das Cover empfinde ich als gut gewählt, denn die Wahrheit die sich letztendlich offenbart zerreißt eine Ehe und das Vertrauen was darin eigentlich entstehen sollte. Es entwickelt sich letztendlich nach und nach ein Wahn, der in Wahnsinn endet sozusagen. Als Leserin hatte ich den einen oder anderen Verdachtsmoment, war mir erst aber zum Ende hin sicher was die Person Kord und dessen Intuition betrifft. WOW, da wurde ich mehrfach mitten aufs Glatteis geführt.
Die Krimreihe lässt sich sehr gut lesen und jeder Band ist in sich abgeschlossen. Man kann also jederzeit einsteigen, wobei die Komissare Domeyer und Co natürlich alte Bekannte sind, die sich innerhalb der Bücher natürlich weiterentwickeln. Trotzdem benötigt es keine Vorkenntnisse, obwohl es für mich wie ein Treffen mit alten Freunden ist. Was kitschig klingt ist eine Tatsache, denn ich freute mich sehr darauf "Zerrissene Wahrheit" lesen zu dürfen innerhalb einer Leserunde auf Lovelybooks, da ich einfach neugierig war, was Heike Rommel kriminaltechnisch wieder gebastelt hat. Letztendlich einen Krimi, der wieder einmal beweist, das Bielefeld tatsächlich existiert und eben auch da ganz schnell mal ein Mord geschehen kann, den es aufzulösen gilt. Oftmals sind es die Fehler der Vergangenheit die sich offenbaren und so geschieht es auch hier und gibt ganz viel Einblicke in die menschliche Psyche, die eben auch manchmal über Leichen geht um voranzukommen. Ein genialer Plot, der mich einige Abende sehr beschäftigt hielt. Gerne eine Leseempfehlung!



Meine Rezensionen zu den vorherigen Krimis der Autorin sind hier gelistet:


Nacht aus Eis


Das fremde Grab


Zwischen Schatten und Licht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen