Donnerstag, 15. November 2018

Die Macht der Medien schonungslos verpackt




Böse Bilder



ISBN: 9783959677950
9,99€





"Böse Bilder" ist absolut grausam, da es schonungslos auf den Hype der Medien eingeht, denen wir täglich auf unterschiedlichste Art und Weise ausgesetzt sind. Sei es nun durch den Fernseher oder das Internet. Suggestion entsteht und beängstigt mich, denn wäre auch ich bereit mir Bilder von Menschen anzusehen, die kurz vor ihrer Tötung stehen und will ich mich wirklich damit belasten? Der I-Killer spielt mit den Ängsten seiner User und es ist barbarisch. Er nimmt immer mehr Raum ein und nähert sich nach und nach dem persönlichen Umfeld des DCI Dan Fenton. Der Killer ist gerissen und schlau, wobei er wirklich grausam agiert. Ich, die ich gerne Thriller lese, war mitunter sehr abgestoßen von den Taten und musste mich regelrecht zwingen weiterzulesen, da jede neue Tat widerwärtiger wirkt. Interessant sind die Begebenheiten und Erfahrungen der Protagonisten, die letztendlich wir ein Teil eines Puzzles mit dem Killer verknüpft werden. Belastend ist jedoch für mich die Aktualität des Thrillers, da es eben doch darauf hinausläuft, dass das Internet anonym macht und jeder sich die Bilder des I-Killers ansehen könnte, ohne dafür belangt zu werden. Es entwickelt sich echte Fans des Täters und das ist, was den Killer anspornt und ihm Recht zu geben scheint, sinnlos zu töten, dafür, dass man sich gegen ihn stellt, ist man in den Fokus gerückt und lebt gefährlich.Wirklich utopisch ist es also nicht, denn es könnte genauso werden und das erschreckt mich zutiefst. 
Bei "Böse Bilder" handelt es sich um das Debüt des Autors. Ich hoffe darauf, noch mehr Bücher entdecken zu können, da ich den Schreibstil absolut gelungen fand. Der Spannungsbogen kann komplett aufrecht erhalten werden. Die Wendung die der Thriller nimmt, ist gekonnt in Szene gesetzt und überrascht letztendlich.  Absolute Leseempfehlung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen