Mittwoch, 22. August 2018

Eine Liebe in Paris, 1940 - Eine Suche beginnt


Zwischen uns ein ganzes Leben
416 Seiten - Klappenbroschur - FISCHER Taschenbuch - 16,99€






"Zwischen uns ein ganzes Leben" erzählt eine berührende Story über drei Frauen, deren Schicksale gekonnt miteinander verwoben werden. Der rote Faden ist eine erblühende Liebe, die vom Krieg überschattet ist. Eine junge Frau muss aufgrund ihres Glaubens Entbehrungen und auch Hass erfahren, da sie als Jüdin ihrer Daseinsberechtigung als Mensch enthoben wird. Da ich durch eine Studienfahrt nach Krakau auch Ausschwitz besucht habe, steht mir das Grauen, welches dieser Besuch in mir ausgelöst hat noch deutlich vor Augen. Auch wenn Ausschwitz nur einen kleinen Bestandteil der Story ausmacht, verspürte ich regelrecht Beklemmungen, wenn ich von Deportation und anderen Gräueltaten las. Die Suche nach Judith gestaltet sich als schwer und es scheint, als wäre sie keine Überlebende des Horrors, der ebenfalls in Frankreich stattfand. Die Schönheit, die Paris normalerweise ausstrahlt, wird überschattet von Angst, da niemand genau weiß, wieso und weshalb Menschen aussortiert und selektiert werden sollen. Die Reinigung beginnt und betrifft auch Judith und Christian, die durch Hass voneinander getrennt werden. Es ist bezeichnend und die Autorin webt die Story sehr authentisch. Sie fügt eine Halbschwester hinzu, die ihrem Vater auf dem Sterbebett versprochen hat, sich auf die Suche nach Judith zu machen. Hinzu kommt eine junge Frau, die in gewaltigen Beziehungsproblemen steckt und sich dennoch Jacobinas Wunsch beugt und sich in die Suche nach Judith regelrecht hineinkniet. Es gibt viele wunderbare Wendungen, die mich zu Tränen rührten. Auch wenn es kein wirkliches Happy End gibt, so ist das Drama der Story so bewegend, dass es große Nachwirkungen auf mich hat. Es ist eine Lebensgeschichte, die genauso hätte stattfinden können. Der Krieg hat Menschen zerstört, Familien zerrissen und echten Hass geschürt. Menschen starben aufgrund ihres Andersseins und es bewegt mich gestern wie heute sehr. 

"Zwischen uns ein ganzes Leben" ist sowohl Liebesgeschichte, sowie Drama. Es ist eine Story, die mir sehr gefallen hat. Ich bin komplett überzeugt von der Authentizität der gewobenen Story. Ich flog förmlich durch die Seiten, um endlich eine Auflösung über Judiths und Christians Schicksal zu erhalten. Das Ende ist schmerzlich und beinhaltet einen großen Wahrheitsgehalt. Es vermittelt eine innere große Stärke trotz erfahrenen Grauens. Ein klein wenig Kitsch am Ende vermittelt Hoffnung und Neubeginn. Insgesamt ein wunderbares Buch, welchem ich sehr gerne eine Leseempfehlung aussprechen möchte. Eines meiner Highlights 2018. Vielen Dank dafür. Es wird noch einige Zeit Nachwirkungen haben. 

★★★


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen