Freitag, 27. September 2013

Szenen einer Ehe





Gillian Flynn

Gone Girl – Das perfekte Opfer 





»›Was denkst du gerade, Amy?‹ Das habe ich sie oft gefragt. Was denkst du? Wie geht es dir? Wer bist du? Wie gut kennt man eigentlich den Menschen, den man liebt?«
Genau das fragt sich Nick Dunne an diesem sonnigen Morgen seines fünften Hochzeitstages, als seine Frau spurlos verschwindet. Die Polizei verdächtigt sofort Nick. Amys Freunde berichten, dass sie Angst vor ihm hatte. Die Polizei findet immer mehr Indizien, die Nick belasten. Was geschah mit Nicks wunderbarer Frau Amy?

Christiane Paul

Christiane Paul ist eine der großen deutschen Filmschauspielerinnen. Mit ihrer klaren, spielfreudigen Stimme hat sie bereits in so unterschiedlichen Hörbüchern wie Alice im Wunderland oder Morpheusvon Jilliane Hoffman geglänzt.
http://www.christianepaul.de/

Matthias Koeberlin

Matthias Koeberlin ist ein beliebter Film- und Fernsehschauspieler, der als Sprecher in zahlreichen Hörbüchern, wie z.B. in Mario GiordanosApocalypsis, für atemlose Spannung sorgt.


Laufzeit14 Stunden, 2 Minuten
2 MP3- CDs in Klappdeckelschachtel
ArtAutorisierte Lesefassung
ÜbersetzungAus dem Amerikanischen von Christine Strüh
ISBN978-3-8398-1251-8
VerlagArgon
Preis19.95 € 


Meine Meinung:
An diesem Hörbuch habe ich eine ganze Weile geknackt, da 14 Stunden ja doch schon eine recht lange Zeit sind. Ich durfte an einer Leserunde auf Lovelybooks.de teilnehmen und für mich war es die erste Hörbuchrunde an der ich mich beteiligte. Ich hörte ehrlich gesagt etwa 3 Wochen, da ich im Auto auf meinem Arbeitsweg hörte. Es waren gute 3 Wochen und die letzten Kapitel hörte ich heute am PC über Kopfhörer. Ich wollte es einfach endlich abschließen, nicht weil ich es so schrecklich fand, sondern weil ich einfach auch mal wieder Radio oder auch ein anderes Hörbuch hören will. Die Stimmen von Christiane Paul und Matthias Koberlin gingen mir jetzt schon irgendwie auf die Nerven ☺ Es war einfach Zeit, das die Geschichte von Amy und Nick ein Ende findet in meinem Kopf.
"Gone Girl" ist kein typischer Thriller, eher Szenen einer Ehe, die mich wirklich sprachlos vor Entsetzen machten. Wie kann man sich so hassen, das man sich solche Dinge antun möchte? Für mich wirklich unfassbar. Weder Amy noch Nick bekleckern sich mit Ruhm und die Sympathie schwindet von Kapitel zu Kapitel. Auch jetzt nach Beenden des Hörbuchs kann ich nicht sagen, wer mir unsympathischer ist. Wahrscheinlich Amy, denn sie ist wirklich skrupellos und ihr ganzes Getue mir wirklich unerträglich.
Ich fand die Sprache die teilweise durch mein Auto wehte, wirklich unter aller Kanone und sobald eines meiner Kinder mitfuhr musste ich auf Radio umschalten, denn eine Fünfjährige muss solche Worte noch nicht kennen, zumal sie schon Penis (was ja schon recht harmlos ist) zum Schreien komisch fand. So schnell habe ich noch nie einen Volumenknopf betätigt und mich irgendwie fremd geschämt. Die anderen Worte will ich nicht wiederholen und ehrlich gesagt sind es auch keine, die ich verwenden würde, geschweige denn hören möchte. Manchmal war mir das echt too much.
"Gone Girl" ist wie gesagt die Geschichte von Amy und Nick, wobei mir Amy doch sehr psychopathisch erscheint. Vielleicht liegt es in ihrer Vergangenheit? Ihre Eltern haben "Amazing Amy" geradezu erschaffen. Vielleicht liegt es auch daran, das Nick nicht gehalten hat, was er versprochen hat? Warum ist sie wie sie ist? Kann man da überhaupt von Schuld sprechen?
Es beginnt mit Tagebucheintragungen, die uns Amy als Person näherbringen, zumindest hat es den Anschein, denn es ist alles nur ein Spiel - Eine Schatzsuche. Irgendwann ist man nur noch verwirrt und selbst ich hänge Nick einen Mord an. Der Hörer wird ganz geschickt auf immer wieder andere Fährten geschickt und da es dann doch noch blutig wird, verdient dieses Hörbuch auch Thriller genannt zu werden. Eine kranke Schatzsuche mit einem eher offenen Ende.
Die beiden Sprecher sind gut gewählt und auch wenn ich am Ende hin froh war sie nicht mehr hören zu müssen, haben sie mich nett in meinen Arbeitstag hinein und hinausgeführt. Besonders die Stimme von Nick hat mich sehr entspannt. Vielen Dank dafür.

Eine Hörempfehlung!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen