Samstag, 18. September 2021

Eine Garantie auf Herzschmerz

 


Nicholas Sparks


Es ist definitiv die Schuld meiner Tochter, das ich immer wieder zu Büchern des Autors greife, obwohl ich weiß, dass ich immer das eine oder andere Taschentuch am Ende der Story benötige. Warum ich mich immer wieder darauf einlasse? Ich liebe es in Herzschmerz einzutauchen und die einzig wahre Liebe zu erfahren, die Nicholas Sparks auf unverwechselbare Art und Weise wiedergeben kann und mich doch immer wieder überzeugt hat. So geschehen auch beim Lesen von "Mein letzter Wunsch", der mir viele wundervolle Lesestunden beschert hat und schon gleich zu Beginn der Story verdeutlicht, dass die Protagonistin dem Tode geweiht ist. Es wird ihr in ihren letzten Monaten, Wochen, Tage. Stunden sehr viel Glück zuteil und es ist absolut herzerwärmend. Lieben und geliebt zu werden ist ein sehr großes Geschenk und auch wenn es meist in den Romanen von Nicholas Sparks wenig Hoffnung auf ein Happy End gibt, zumindest keines, wie ich es mir erhoffen würde, ist es gerade "Mein letzter Wunsch", welches mir meine eigene Sterblichkeit vor Augen führt. Großartig wiedergegeben durch liebevolle Details, auch Schmerz und Verlust, aber aufzeigend, wie wertvoll Erinnerungen sind, die manchmal auch die berufliche Laufbahn bestimmen.
Die Protagonistin Maggie zeigt sich in ihren Erinnerungen an ihre Vergangenheit und der Gegenwart. Die Leserin wird sozusagen gemeinsam mit Maggie erwachsen. Es hat mir sehr gefallen in ihre Gefühlswelt einzutauchen. Zunächst die berühmte Fotografin mit eigener Galerie und dann der Teenager, der ungewollt schwanger wird und das Kind zur Adoption freigibt. Dort auf der Insel in der Obhut ihrer Tante, verliebt sich Maggie und diese Liebe verblasst ihr ganzes Leben nicht. Es ist sehr schmerzlich zu erfahren, warum diese junge Liebe keine Hoffnung hatte. Auch der Konkurrenzkampf unter Geschwistern wird deutlich hervorgehoben, wobei Maggies Eltern an diesen Konflikten nicht unschuldig sind. Es ist eine andere Zeit, aber seinen Kindern Liebe vorzuenthalten ist wirklich unbegreiflich. Trotzdem entwickelt sich Maggie zu einer ganz wunderbaren jungen Frau und spätere Persönlichkeit. Das Teilen ihrer Erinnerungen bringt mich immer wieder auf die richtige Fährte, die mich letztendlich nicht erschlägt, aber dennoch dafür sorgte aufzuschluchzen. Nicholas Sparks hatte es wieder einmal geschafft, mich emotional ganz tief zu berühren.
Ich möchte sehr gerne eine Leseempfehlung aussprechen, da auch "Mein letzter Wunsch" es geschafft mich komplett zu überzeugen. Auch wenn ich irgendwann Maggies letzten Wunsch erahnte, hat es mich eiskalt erwischt. Erneut echte Schönheit in den Zeilen zu erkennen, welche mich abholen konnten und letztendlich ein tiefes Gefühl von Zufriedenheit erstellte. 

***** 


HEYNE
ISBN: 978-3-453-27175-3
20€

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen