Sonntag, 11. August 2019

Gelungene Sommeratmosphäre "Farben des Sommers Band 1"




Immer wieder im Sommer


  • 384 Seiten
  • ISBN:  978-3-644-40029-0
  • 4,99€







"Immer wieder im Sommer" ist ein herrlich amüsantes Buch, welches einen gewissen Charme entwickelt und für den Strandurlaub bestens geeignet ist. Als Einstieg in die "Farben des Sommers - Reihe" der Autorin ein wirklich gelungener Roman. 
Es fiel mir sehr leicht, mich auf Anna und ihr Liebesleben einzulassen und ihre wunderbaren chaotischen Familenverhältnisse haben mich relativ schnell überzeugt. Wer sich auf einen Liebesroman einlässt, wird wenig Tiefgang erwarten können, dennoch lässt sich zwischen den Zeilen von Schmerz und auch Krankheit lesen, die dem Roman dann doch eine gewisse Tiefe boten. Alzheimer Demenz ist für alle Betroffenen ein Einbruch in das Familenleben, da Unterstützung und eben auch Hilfe im alltäglichen Leben geschehen muss. Für Anna ist die Beziehung zu ihrer Mutter stark geschädigt, durch Geschehnisse, die in ihrer Jugendzeit begonnen haben und niemals ausgesprochen worden sind. Anna ist regelrecht geflohen und kehrt nun nach 18 Jahren zurück auf den Gnadenhof, der von ihrer Mutter immer noch geführt wird. "Immer wieder im Sommer" ist demnach also ein Roman, der Versöhnung und längst fällige Gespräche beinhaltet. Alte Verletzungen werden aufgerollt, um heilen zu können. Mir hat es sehr gefallen, mich mit Demenz auseinanderzusetzen, denn der Verlust von Gedächtnisleistung und Erinnerungen sind hart, für die Familie, die den Betroffenen begleitet, aber eben auch für den Betroffenen selbst.
Wunderbar ist, dass sowohl Anna, ihre Mutter Frida, als auch Annas Tochter Sophie Einblicke in ihre Gedanken geben, denn jedes Kapitel wird aus unterschiedlicher Sicht erzählt. Uns begegnet als eine Frau, die von ihrem Mann betrogen wurde und deren Ehe deshalb scheiterte, eine Frau, die an Alzheimer Demenz erkrankt ist und ein junges Mädchen, die mitten in der Pubertät steckt. Dieses zusammen, ergibt Grund zum Lachen und zum Weinen, denn gerade für Anna wird es in einigen Dingen Veränderungen geben, denn die Fahrt auf die Insel Amrum gestaltet sich herrlich chaotisch und führt doch dazu, allen das Glück zu bescheren, welches nicht gleich ersichtlich ist. Ob Anna wirklich in Jan ihrer Jugendliebe findet, wonach sie sich sehnt?
Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung an einen Roman, der gleichzeitig Drama, Komödie aber eben auch Liebesgeschichte ist. Ich fühlte mich bestens unterhalten und die 4,99€ für das E-Book waren definitiv gut investiert. 

1 Kommentar:

  1. Hallo Mel,

    diesen Band war bisher auch mein liebstes Buch von Katharina Herzog. Die Personen sind so authentisch beschrieben, gerade die Perspektivwechsel waren da super, und die Themen haben mich einfach mitgenommen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Barbara

    AntwortenLöschen