Montag, 12. November 2018

Geschichten die das Leben schrieb




Die eine, große Geschichte
304 Seiten - FISCHER Taschenbuch - 9,99€







"Die eine große Geschichte" erzählt sensibel und atmosphärisch eine, große Geschichte, die das Leben beleuchtet und unwichtiges nebensächlich erscheinen lässt. Mir gefällt die Suche nach dem Sinn des Lebens sehr, denn in "Die eine große Geschichte" bedient sich die Autorin zwar allerlei Klischees, dennoch hat sie in dem Protagonisten Kalle eine ganz wunderbar liebenswerte Persönlichkeit erschaffen die alles zurücklässt, um sich anderen wichtigeren Dingen im Leben zuzuwenden. Im Verlauf der Story wird deutlich, was Kalle fehlt und was der Auslöser ist um auszubrechen. Es ist mitunter traurig, aber eben auch oftmals ein Tag, der zum Drachen steigen einlädt. Kalle lässt seinen Doppeldeckerbus in Berlin kurzerhand stehen, um per Drahtesel die Welt zu erkunden und sich selbst zu finden es ist eine ganz andere Geschichte die dort geschrieben wurde, mich aber dennoch sehr berührt hat. Letztendlich findet Kalle seine eine, große Geschichte und diese ist es, die sein Leben umschreibt. Warum nicht alles hinter sich lassen? Sich selbst und seine Ziele überdenken, um dann von vorne und völlig neu zu beginnen? Die 340 Seiten lesen sich sehr schnell und geben nicht nur Einblicke in Verarbeitung und Erneuerung, sondern geben tatsächlich einen kleinen Eindruck von Freiheit. Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung an einen Roman, der mir außerordentlich gut gefallen hat, da Kalle eben eine echte Persönlichkeit ist und nicht 08/15 wiedergegeben wurde.

★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen