Mittwoch, 7. November 2018

Bombenstimmung






Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt

Alpenkrimi


ISBN: 978-3-10-490939-4
Paperback 16,99€
E- Book 14,99€





"Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt" ist der elfte Band einer Krimreihe rund um Komissar Jennerwein uns sein Team. Es schadet nicht, nicht alle Bänder der Reihe gelesen zu haben, denn jeder Krimi ist in sich abgeschlossen, dennoch lohnt es sich, da die Personen mitunter doch sehr skurril dargestellt sind und ihre eigenen Macken und Eigenarten haben, die man zu schätzen lernt. Ich mag den Humor, auch wenn mir in diesem Krimi die Zukunftsvorhersagen nicht passend erscheinen, aber der Autor wird sich sicherlich etwas dabei gedacht haben, auch wenn ich bis zum Ende hin nicht dahinter gestiegen bin, was es sein könnte. Meinem Lesefluss hat es definitiv nicht geschadet, auch wenn es mir eigentümlich erschien. 
Komissar Jennerwein lädt zum Weihnachtsfest auf eine Hütte ein, nichtsahnend, das ihm nach dem Leben getrachtet wird. Der "Bomber" passt ideal als Titel meiner Rezension, denn auf ihn wird die Story immer wieder gelenkt. Komissar Jennerwein erzählt aus seiner Schulzeit, als Streiche in Form von Stinkbomben und anderen schauerlichen Gerüchen das Gymnasium ereilt. Ich bin selbst in meiner Kindheit in den Genuss einer Stinkbombe gekommen, die noch wochenlang in unserem Treppenhaus zu riechen war. Es ist abscheulich und löst immer noch unangenehme Erinnerungen in mir aus. Wobei ich tatsächlich bis heute nicht weiß, wer die Stinkbombe losgelassen hat und warum ausgerechnet in unserem Treppenhaus. Wirklich witzig ist es nicht, das muss auch Jennerwein als junger Mann erfahren, denn der Täter, genannt "Der Bomber" ist ihm immer einen Schritt voraus. Auch das besinnliche Weihnachtsfest wird durch eine Sprengladung empfindlich gestört und es ist an Jennerwein seine Kollegen zu beschützen und natürlich auch seinen eigenen Hals zu retten.
Auf bekannte Art und Weise nimmt uns Jörg Maurer mit in die Alpen und vergisst dabei auch seinen Wortwitz, wobei mir dieses Mal natürlich auch die ausführlichen Beschreibungen der Ortschaften sehr gefallen hat. Die Kälte des Winters war spürbar und eingemummelt in eine dicke Decke, den Temperaturen draußen angepasst, ist "Im Schnee wird nur dem Tod nicht kalt"  ein ideales Winterbuch, welches spannend geschrieben ist, angefüllt voller Newsflash und einer gewissen Situationskomik, die natürlich keine ist, denn Komissar Jennerwein und sein Team stecken ganz schön in der Patsche, aber mehr will ich nicht verraten, denn es soll ja jedem Leser / jeder Leserin eine Freude sein hinter das Geheimnis des Bombers zu kommen. Viel Spaß dabei!

★★★


Herzlichen Dank an Netgalley und die Fischer Verlage für die Bereitstellung dieses E-Books. Es hat mir viel Freude gemacht, eine Rezension zu tippen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen