Samstag, 10. Februar 2018

Rituale und spirituelles Gedankengut




Für alles gibt es eine Zeit - Rituale für Tag, Jahr und Leben
  • Gebundene Ausgabe: 110 Seiten
  • Verlag: SCM Collection 
  • ISBN-13: 978-3789398131
  • 14,95€
Rituale geben Halt und Kraft. Sie verleihen den Alltagen, dem Jahr und dem Lebensweg Struktur und Rhythmus, sorgen für Tiefe und Weite. Auf poetische Weise und mit vielen praktischen Ideen spürt Christina Brudereck ihrem Geheimnis nach. Dabei folgt sie dem Kirchenjahr, dem natürlichen Jahr und dem Tagesablauf. Sie macht Lust darauf, eigene Rituale zu entwickeln, sich alte, verlorene zurückzuerobern und neue zu erschaffen. Ein wahrhaft inspirierendes Buch, das zum treuen Begleiter werden wird. Wunderbar gestaltet von Miriam Gamper-Brühl.





Mein Gebet ist, dass die Rituale helfen, dem Leben Halt, Tiefe und Weite zu geben.
Das Buch "Für alles gibt es eine Zeit" folgt dem Kirchenjahr, dem natürlichen Jahr und dem Tagesablauf.
Es beginnt im Advent, am Sonntag, am Morgen und endet am Abend, im Winter. 
Es beansprucht natürlich keine Vollständigkeit. 
Manches habe ich in anderen Büchern ausführlicher beschrieben: 
Tischgebete. Gedenktage. Das Gebet im Heiligen Raum. 
Der Kalender, unsere Erzählgemeinschaft und auch andere Traditionen 
gäben noch so viele andere Ideen her.  
Das Buch mag anregen, eigene Rituale zu entwickeln. 
Sich alte, verlorene zurückzuerobern, neue zu erschaffen.  
Viel Freude auch dabei! 
Ich dachte beim Schreiben manches Mal an Liz aus „Eat. Pray. Love“. 
An die Badezimmer-Gebete, die sich durch ihre ganze Erzählung ziehen. 
Immer wieder kniet sie abends im Bad und betet. 
Ich hatte eine lange Reihe von Leserinnen vor Augen. 
Wir alle auf unserer Badezimmermatte. Nebeneinander.
Mit Schmunzeln. Flüstern. Lauschen. Weinen. Atmen. Juchzen. Sinnen. 
Ich freue mich über Nachrichten, Fragen, Anregungen und Erfahrungen.  
Auf einen Besuch auf meiner Homepage (christinabrudereck.de)
„Chuzpe & Shalom!“ wünsche ich. Kühnheit und Frieden, diese beiden Kräfte.

Christina Brudereck 




Meine Gedanken zum Buch:
"Für alles gibt es eine Zeit - Rituale für Tag, Jahr und Leben" ist eine Ansammlung spiritueller Ergüsse von Gedanken, Traditionen und Ritualen. Vieles hat mich angesprochen und nachdenklich gestimmt. Einige Rituale sind auch in meinem Leben tief verankert, manche blende ich aus, da sie mir eher nichtig erscheinen. Gut gefallen haben mir die Gedanken der Autorin zum Ungeborenen Leben, was ich auch als schmerzhaft erachte. Ich habe eine tiefe Dankbarkeit darüber empfunden, dass ich vor Fehlgeburt und dem Schmerz der damit verbunden ist verschont geblieben bin. Interessanterweise ist vor einigen Tagen innerhalb meiner großen Familie ein kleines Mädchen stumm geboren worden und ich habe gleich an dieses Buch denken müssen, welches einige Zeilen hierzu aufgenommen hat. Das Leben hat leider nicht nur Sonnenseiten, sondern auch Zeiten der Trauer, die auch Platz haben in diesem Buch. Der Kirchenkreis innerhalb der Evangelischen Kirche endet mit dem Totensonntag, um dann in den Advent überzugehen. Es ist sozusagen als Abschluss zu sehen. Wir Freikirchen handhaben dies etwas anders, aber dennoch war es mir wichtig auch dieses kennen zulernen. Ich empfinde mich ehrlich gesagt nicht als besonders traditionell, fand aber die vielen weisen Worte die auch den jüdischen Glauben betreffen als sehr lehrreich und gelungen. Im Gesamtergebnis möchte ich "Für alles gibt es eine Zeit - Rituale für Tag, Jahr und Leben" gerne eine Leseempfehlung aussprechen, da mich nicht nur die wundervolle Aufmachung des Buches angesprochen hat. Einige der angesprochenen Rituale möchte ich gerne übernehmen und da mich die letzten Worte der Autorin sehr angesprochen haben, werde ich in naher Zukunft "Eat, Pray, Love" lesen oder mir vielleicht auch den Film ansehen und mir definitiv einen Soundtrack für das neue Jahr erstellen. Ich beginne mit einem Lied, was mich immer wieder neu anspricht und wähle hierzu "Zehntausend Gründe" aus. 

Ich wünsche euch allen für das noch frische Jahr 2018 Gesundheit und einen tiefen Frieden in all den Dingen die vor euch liegen. Ich hoffe ihr könnt die Berge die vor euch liegen überwältigen und im Nachher erkennen, dass ihr den Gipfel mit Gottes Hilfe erstürmen konntet. 




1 Kommentar:

  1. Liebe Mel
    ich hab deinen Blogbeitrag entdeckt, und habe mir gedacht, dass ich dich heute einfach in der Bloggerwelt Reise auch erwähnen muss.
    Der Link dazu findest du hier -> https://goldkindchen.blogspot.com/2018/02/blogwelt-07.html
    Dein Beitrag ist wirklich toll.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Jakob - Eine starke Geschichte

Leo Bigger – Jakob Mit Gott die Welt auf den Kopf stellen Fontis 216 Seiten Paperback ISBN-13:   978-3038481317 15€