Sonntag, 23. Juni 2019

Amüsante Urlaubswette

 

 Rosa Schmidt

Mein Mann, der Rentner, auf Tour statt Kur

Das geheime Reisetagebuch einer Ehefrau


Taschenbuch, 368 Seiten, ISBN: 978-3-328-10240-3, PENGUIN10€


Es ist einfach amüsant in das Leben von Rosa und Günther Schmidt einzutauchen, da es sehr vom Alltag ablenkt und immer wieder für ein Schmunzeln während des Lesens sorgen konnte. "Mein Mann, der Rentner, auf Tour statt Kur" ist eine gelungen Fortsetzung, wobei es nicht zwingend notwendig ist, den ersten Band der Rentnerreihe gelesen zu haben, da die Bücher in sich abgeschlossen sind und man sich zügig an das Leben der Familie Schmidt gewöhnen kann. Manches allerdings wird weniger spaßig erscheinen, wenn man den vorherigen Roman "Mein Mann, der Rentner und dieses Internet" nicht kennt, da doch einige Rückblenden oder Personenbezüge einfließen. Um sich einmal so richtig zurückzulehnen und herauszufinden, welche Urlaubsreise nun die bessere Wahl war, ist "Mein Mann, der Rentner, auf Tour statt Kur" wirklich bestens geeignet. Spontan würde ich natürlich die Kreuzfahrt nennen, da diese mich zunächst eher interessieren würde, als Camping, aber selbst diese Reise entwickelt ihren eigenen Charme und kann letztendlich punkten. 
Die Schmidts sind absolut gelungen dargestellte Rentner und auch wenn ich dem Rentenalter noch einige Jahre entfernt bin, kann ich mir tatsächlich vorstellen, auch so herrlich amüsant auf die jüngere Generation zu wirken. Es hat unglaublich Spaß gemacht mit Rosa und Günther zu verreisen. Ich habe erst einmal in meinem Leben auf einem Campingplatz übernachtet, wobei dieses in einem alten Wohnwagen in Spanien war und nicht in einem Luxus-Wohnmobil, daher ist mir bekannt, wie viel Überwindung es kostet in den Duschhäusern zu duschen, denn auch ich finde fremde Haare in Duschen widerlich und kann mir Rosas Entsetzen sehr gut vorstellen, wobei man sich natürlich an alles gewöhnt und auch Rosa sich hinterher den Gepflogenheiten der Camper anpasst. 
Die Wette ist aus der Feder von Julia, der Tochter der Schmidts entsprungen, die ihre Eltern regelrecht herausfordert, nicht vor dem Fernseher zu versauern. Die Herausforderung dabei ist, die Reise zu planen, durchzuführen und den jeweiligen anderen zu überzeugen. Welche Reise wird letztendlich siegen? Klar ist, das Rosa und Günther jede Menge neue Leute kennen lernen und beide Reisen ihren eigenen Charme entwickeln. Zudem kommen dann noch der eine oder Faux Pas hinzu, die dem Roman den Charakter einer Komödie geben. Mir hat es sehr gefallen und daher würde ich  "Mein Mann, der Rentner, auf Tour, statt Kur" als ideale Urlaubslektüre weiterempfehlen. Es macht einfach gute Laune und der Spaßfaktor ist genial hoch. Rosa, die sich darin verrennt unbedingt David Garrett zu treffen, benimmt sich wie ein verliebter Teenager und wertet die Story dadurch um einiges auf Günther bleibt sich treu und ist dennoch der Charmebolzen schlechthin, nämlich gar nicht ☺ Zwei Protagonisten, die sich selbst treu bleiben und von einem Chaos in das Nächste schlittern, sind mir sehr sympathisch und ich hoffe, das es einen weiteren Band der Rentnerreihe geben wird. Leseempfehlung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen