Dienstag, 19. November 2013

Felicitas Grün - Leben am Rande des Wahnsinns



KYRA GROH

Pinguine lieben nur einmal

Roman

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten 
ISBN: 978-3-442-38044-2
€ 9,99 [D]
Verlag: Blanvalet


Gehen wir auf deine oder meine Eisscholle?
Felicitas (nur ihre Mutter nennt sie so, ihre Freunde sagen Feli zu ihr) ist kompliziert. Ordnung findet sie überbewertet. Deshalb hat sie auch kein Bücherregal. Und sie schämt sich nicht dafür, dass sie süchtig nach dem sat1 „Family Movie” am Dienstag ist, der so schön vorhersehbar ist – Happyend garantiert! Denn leider passiert es nicht oft, dass die Dinge so laufen, wie sie das gerne hätte. Lange dachte Feli, dass es Prinzessinnen-und-Prinz-auf-weißem-Ross-Beziehungen nur im Fernsehen gibt – bis sie Janosch vor die Füße fällt … Und so fangen doch die großen Liebesgeschichten an oder etwa nicht?





Vielleicht wäre es tatsächlich einfacher, wenn man als Pinguin geboren würde, denn man würde nur einmal sein Herz verschenken und als Mensch wäre einem dann viel an Herzschmerz und Liebeskummer erspart geblieben. Das Buch "Pinguine lieben nur einmal" ist herrlich chaotisch und durch seinen leichten Bridget Jones Stil konnte ich mich fallen lassen und wahrlich genießen. Wir haben hier eine Liebesgeschichte, die alleine deshalb vorherrschend ist, das Janosch ..... ist. 
Wenn ich euch jetzt verraten würde, was mit Janosch los ist, wäre ich ziemlich fies, aber vielleicht kommt ihr ja schon durch die Idee des Covers darauf? Ich habe es erst bemerkt, als ich mitten im Lesefluss war , denn Klappentext lässt keinen Reim darauf zu.

Ich habe das Buch geschenkt bekommen und war zuvor schon sehr angesprochen von dem Buch, welches das Debüt der Autorin ist. Ich hatte wirklich mal wieder so richtig Lust auf einen chaotischen Liebesroman und ich wurde nicht enttäuscht. Felicitas (Feli) ist so witzig von ihrer Art, das ich mich gleich mit ihr anfreunden konnte. Sobald es ihr nicht gut geht hört sie ihre eigene Playlist rauf und runter oder Harry Potter. Das alleine kommt mir sehr bekannt vor und macht sie mir gleich sympathisch. Es ist auch so, das Feli komplett ohne Bücherregale aus zu kommen scheint, die sich dann auf dem Boden ihres Zimmers stapeln und für Janosch zur Falle werden könnten. Positiv ist hier, das auch Feli eine große Entwicklung durchmacht, die mir sehr gefallen wollte.

Wer hier einen seichten Liebesroman erwartet, der ist auf völlig falscher Bahn. "Pinguine lieben nur einmal" ist total niedlich geschrieben und seine Protagonisten herrlich normal und chaotisch. Cem, der türkische, schwule Mitbewohner peppt das Ganze auch noch auf und als dann auch noch Janosch auftaucht ist das Chaos nicht mehr abzuwehren. Klar ist vieles völlig überspitzt und überzogen dargestellt, aber ich kann nicht einen Augenblick nennen an dem ich das Buch nicht genossen hätte. Für mich ein echtes Wohlfühlbuch, welches ideal in diese Zeit passt, denn Weihnachten und der Jahreswechsel stehen schon vor der Tür und sind auch in "Pinguine lieben nur einmal" präsent. Im Sommer hätte ich es komisch gefunden es zu lesen muss ich gestehen. 

Von mir eine echte Leseempfehlung an all diejenigen, die sich einfach mal ein Lächeln auf dem Gesicht wünschen, während sie ein Buch lesen, welches sich einfach dadurch unterscheidet, das eben alles irgendwie aus dem Ruder läuft und dann dennoch in einem Happy End endet. Wer Bridget Jones liebt, wird sich auch mit "Pinguine lieben nur einmal" wirklich wohlfühlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen