Donnerstag, 24. Oktober 2013

Meine Liste der vergessenen Wünsche



Es gibt ein tolles Gewinnspiel auf Lottasbuecher an dem ich mich gerne beteiligen möchte, da ich "Die Liste der vergessenen Wünsche" auf meiner Wunschliste stehen habe, seitdem ich es zum ersten Mal gesehen habe und den Klappentext verinnerlicht habe. Lotta hat eine wunderbare Aufgabe mit dem Buchgewinn verbunden und es fordert mich wirklich heraus, denn ich muss mich meinen Wünschen stellen, was ich nicht wirklich einfach finde. Als Mutter von drei Kindern habe ich jahrelang meine Wünsche hinten an gestellt und mich erst in diesem Jahr soweit freigekämpft, das ich mir schon jetzt einen sehr großen Wunsch erfülle. Ich weiß seitdem ich 12 Jahre alt bin, das ich mit Menschen mit Behinderungen arbeiten möchte, aber meine Eltern hatten andere Pläne mit mir und ich wurde Zahnarzthelferin. Nach meiner Ausbildung habe ich geheiratet, das erste Kind kam 1 Jahr später zur Welt und 1998 wurde ich dann zum zweiten Mal Mutter. Es passte einfach nicht erneut eine Ausbildung zu machen und so verlegte ich meinen Wunsch, vergaß ihn aber nie. Nach Bauzeit, diversen Minijobs und völlig unglücklich, unbefriedigt haben wir uns als Ehepaar zusammengesetzt und meine Zukunft besprochen. Mein Mann hat meinen Berufswunsch natürlich immer mitgetragen und muss es nun auch, denn wir sind ja mittlerweile zu Fünft und auch die Kinder müssen uns unterstützen. Seit August arbeite ich als Jahrespraktikantin in einer Wohngruppe mit Asperger Autisten und ich fühle mich pudelwohl in dem was ich machen. Da ich sehr gerne mit Kindern, Teens oder Jugendlichen arbeiten möchte, werde ich im nächsten Jahr dann eine Ausbildung zur Erzieherin beginnen. Dafür benötige ich natürlich einen Ausbildungsplatz und da habe ich natürlich nichts dagegen, wenn ihr mir dafür die Daumen drückt. 

Natürlich habe ich diverse andere Wünsche, wie z.B das meine drei Schätze die Berufe erlernen, die sie komplett ausfüllen und glücklich machen. Dazu werde ich natürlich mit allen Mitteln die mir zur Verfügung stehen unterstützend beisteuern. Dann kommt natürlich die Partnerwahl, wo ich mir wünsche, das ich mit meiner Schwiegertochter, meinen Schwiegersöhnen prima auskomme und meine Kinder so glücklich werden, wie ihr Papa und ich. Enkelkinder finde ich auch total schön und hoffe, das ich so lange lebe, das ich sie im Arm halten kann um sie zu verwöhnen und zu lieben.

Wenn es ums Reisen geht, will ich schon lange mal für ein verlängertes Wochenende nach Paris in die Stadt der Liebe oder nach London zu Madame Tussauds.

Eigentlich bin ich mit meinem Leben sehr zufrieden. Meine Kinder sind großartig, mein Mann (meistens) der Allerbeste und wir sind alle gesund. Ist das nicht ein großer Schatz, den ich mir bewahren könnte?

Danke, für die vielen wunderbaren Gedanken die ich mir machen dufte um meinen Beitrag leisten zu dürfen. Es zeigt mir einfach, das ich ganz viel Grund habe mich zu freuen und dankbar zu sein für das was ich in meinem Leben schon erreicht habe, voller Vorfreude was mich noch erwarten wird.


Alles Liebe,
Mel



1 Kommentar:

  1. Ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass sich Deine Wünsche erfüllen! ;-)

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen