Freitag, 8. März 2013

Ein Papst pupst doch nicht, oder?




Alexander Smoltczyk

Päpste pupsen nicht



Text von Alexander Smoltczyk
Einbandillustration von Stefanie Reich

Die zehnjährige Smilla traut ihren Augen nicht: Der Starenschwarm über der Stadt hat doch eben ein Herz gebildet; und jetzt sogar ein Gesicht! Was hat das bloß zu bedeuten? Klar, dass Smilla und ihre beste Freundin unbedingt herausfinden müssen, wer da seine Finger im Spiel hat. Zumal plötzlich noch ganz andere Merkwürdigkeiten passieren: Der Papst muss bei seiner Mittwochsaudienz pupsen. Und Francesco Totti schießt tatsächlich ins eigene Tor! Eigentlich wäre ja alles nur ein großer Spaß, wenn es nicht ein wohlgehütetes Geheimnis im Vatikan geben würde.

192 Seiten · gebunden
ab 10 Jahren
EUR 12,00
ISBN-13: 978-3-7915-1928-9
EAN: 9783791519289
Verlag: Dressler





Meine Meinung:
Immer wieder gelingt es dem Dressler Verlag mich mit seinen Kinderbüchern zu begeistern. "Päpste pupsen nicht" - was für ein Titel, was für eine Story. Ich habe mich rundum wohlgefühlt als ich in die Geschichte eingetaucht bin und muss sagen Smilla und Eloise sind wirklich zwei echt tolle Kinder. Mutig, pfiffig und äußerst charmant. Während Smilla nach Rom gezogen ist, da ihre Eltern Roma als Wahlheimat für die Familie ausgewählt hat, ist Eloise das einzige Kind im Vatikan. Besonders gut gelungen sind die Beschreibungen der einzelnen Orte und ich die ich leider noch nie Rom oder den Vatikan besucht habe, konnte mir alles wirklich gut bildlich vorstellen. Logisch, so leicht kommt man nicht in den Vatikan, aber wenn die beste Freundin Tochter der Leibwache (Schweizer Garde) des Papstes ist, funktioniert es dann doch. Um dem Rätsel mit den Staren auf die Schliche zu kommen beginnt eine regelrechte Schnitzeljagd und es ist wirklich faszinierend. Als dann der Papst tatsächlich pupst (Ups, das hätte ich jetzt vielleicht doch nicht schreiben sollen!) macht er sich mir dadurch einfach um einiges menschlicher, denn was ist menschlicher als pupsen und nun sag nicht, du hättest noch nie gepupst, denn das kann ich dir leider nicht glauben. Man sagt ja Frauen pupsen nicht, aber das halte ich für ein Gerücht, ebenso, das Päpste nicht pupsen, das ist auch erstunken und erlogen, wetten? Mmmpffffff, jetzt bin ich abgeschweift, aber vielleicht kann ich mich rausreden, indem ich darauf hinweise, das es eben der Titel des Buches war, welches mich quasi dazu zwang das Buch unbedingt lesen zu müssen. Es hat sich wirklich gelohnt, denn das Buch ist wirklich spannend, klar irgendwie auch völlig überspitzt und übertrieben, aber es ist ein Kinderbuch, das muss man über solche Sachen einfach hinwegsehen und das geschriebene einfach als das sehen was es ist und Hoppla!, da hat man dann urplötzlich ein Buch, welches Orte so gut beschreibt, das man denkt man wäre tatsächlich dabei und Abenteuer genug um Jungen oder auch Mädchen wie gebannt am Lesen zu halten.

Buch gelungen und daher eine Leseempfehlung von mir! Fröhliches Pupsen euch allen ☺

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen