Mittwoch, 20. Februar 2013

Hexe, Hexe du sollst brennen .....


Als Cat einen alten Halsreif findet, legt sie ihn sich neugierig um. Dumm nur, dass das Schmuckstück mit einem Fluch belegt ist und sie geradewegs in die Vergangenheit befördert. Zu allem Überfluss lässt sich der Kupferreif auch nicht mehr von ihrem Hals entfernen. Wären da nicht die kräuter­kundige Dorothea und deren Bruder Jakob, der Cats Herz schneller schlagen lässt, würde sie wohl verzweifeln, vor allem, da der Halsreif sich immer enger zusammenzieht …


  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: PAN
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426283662
  • ISBN-13: 978-3426283660
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre



Wissenswertes zur Autorin: Klick!


Leseprobe: Klick!



Meine Meinung:
"Purpurmond" stand schon sehr lange auf meiner Wunschliste und da ich es mir vor einigen Wochen ertauschen konnte befindet es sich nun in meinem Besitz. Interessanterweise hatte ich das Buch im letzten Jahr an eine gute Freundin verschenkt, ohne das Buch zu kennen. Vielleicht lag es deshalb auch nicht lange auf meinem SUB, da ich unbedingt wissen wollte, ob ich mich auf die vielen positiven Rezensionen im Internet verlassen konnte, oder ob ich tatsächlich Schrott verschenkt habe. Die Autorin Heike Eva Schmidt belegte auf lovelybooks.de den 3. Platz der Debütautoren und so viele Stimmen für sie können einfach nicht lügen, oder doch? Ich habe mich darauf verlassen und ob ich enttäuscht wurde lest ihr jetzt.

Wir haben hier einen wirklich faszinierenden Zeitreiseroman in der ein junges Mädchen in das Jahr 1632, die Zeit der Hexenverbrennung in Bamberg reisen muss, um den Fluch zu lösen, den der Halreif um ihren Hals ausgelöst hat. Caitlin, genannt Cat (wobei sie mir alleine schon dadurch supersympathisch ist, da unsere jüngste Tochter auch Caitlin heißt ♥) ist neu in Bamberg und wird von ihren Mitschülerinnen gemobbt. Die Idee sie im Drudenhaus einzusperren fand ich schon sehr krass. Lange werden die Kerzen nicht mehr brennen und dann wird es sehr dunkel sein in ihrem Gefängnis. Wollen die Mitschülerinnen ihr nur Angst einjagen? Cat findet in einem alten Mauerwerk einen alten Halsreif, den sie in ihrer Neugier natürlich umlegt und ein bedrucktes Stück Leder. Nichtsahnend das es sich um einen alten Fluch handelt, murmelt sie den Spruch vor sich  hin und befindet sich urplötzlich, nachdem sie durch einen purpurfarbenen Strudel durch die Zeit gerast ist mitten auf dem Marktplatz in Bamberg wieder, wo sich viele Schaulustige eingefunden haben um einer Hexenverbrennung beizuwohnen. Den Abscheu den ich und auch Cat dabei empfunden habe, muss ich sicherlich nicht näher beschreiben, oder? Im Buch kommt sehr gut rüber, das sich die Obersten der Stadt oft am Besitz des Angeklagten / der Angeklagten bereichert haben und sie sich auch bewusst waren, das viele unschuldig verbrannt worden sind. Es konnte jeden treffen, denn im Schmerz der Folter verriet der Nachbar seinen Nachbarn, der Freund seinen Freund ..........

Ein klein wenig hat mich das Buch an "Die Seelen im Feuer" erinnert. Auch dieses Buch spielt in Bamberg und hat mir beim Lesen regelrecht die Schuhe ausgezogen durch all die Grausamkeit der damaligen Zeit. Heike Eva Schmidt erzählt hier zwar eine fiktive Geschichte, die aber dennoch das eine oder andere Fünkchen Wahrheit enthält.

"Purpurmond" ist eine runde, wunderbare Geschichte, die aufzeigt wie es damals wirklich hätte sein können, vermischt dies mit Fantasy und ganz viel Liebe und Herzschmerz. Ich habe das Lesen sehr genossen und hatte das Gefühl, das ich förmlich durch das Buch gerast bin, da ich unbedingt wissen wollte, ob Cat es schafft den Fluch zu bannen.

Für Fantasyfans kann ich dieses Buch wirklich empfehlen. Es ist eine wirklich geniale Zeitreise für Jugendliche und junge gebliebene. Keine langweilige Story, sondern eine runde Geschichte, die einem den Atem stocken lässt über den Wahnsinn der damaligen Zeit und uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird, über eine ganz besondere Liebesgeschichte! Absolut LESENSWERT!


Kommentare:

  1. Liebe Mel!
    Erstmal, die Rezi ist wieder wunderschön. Und das Zweite:
    Heute bekam ich Post und darin war ein Wunschbuch von meiner Liste. Ich habe mich sehr, sehr darüber gefreut. Vielen, vielen Dank! Auch für die Schoki und den Tee. Die Schoki hat bis jetzt noch überlebt, doch der Tee, leider nicht. Sehr lecker.
    Liebe Grüsse und einen wunderschönen Abend
    Mone

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch steht auch schon ewig auf meiner Wunschliste und ich sollte es wohl bald davon befreien und endlich lesen^^ Deine Rezension macht mich jetzt jedenfalls noch mehr gespannt, klingt wirklich sehr gut ;)

    Liebe Grüße,
    Filo

    AntwortenLöschen