Dienstag, 12. Februar 2013

Faszination GRETA


Andrea Schütze

Hier kommt Greta



Text von Andrea Schütze
Einband und Illustrationen von Iris Blanck

Greta, ein Mädchen mit dem Hang zu besonderen Verkleidungen. Ein Polizeihund im frühzeitigen Ruhestand. Eine Mutter mit Faible für ungewöhnliche Kommunikationswege. Ein zerstreuter Vater, der sogar das Wasser anbrennen lässt. Und zwei kleine Brüder mit einer Spinatallergie. Dieses Buch rund um die kleine Greta und ihren Hund "Kommissar" verzaubert seine kleinen Leser von der ersten bis zur letzten Seite mit einzigartig-liebenswerten Charakteren und einer Geschichte voller verrückter Ideen.
Greta hat das Potential zur neuen besten Freundin aller Mädchen und ihre Abenteuer erscheinen ab sofort halbjährlich.

128 Seiten · gebunden
ab 7 Jahren
EUR 8,95
ISBN-13: 978-3-7915-1930-2
EAN: 9783791519302

Verlag: Dressler



Meine Meinung:
Gleich von der ersten Seite an war ich fasziniert von Greta. Sie ist ein helles Köpfchen und voller Phantasie. Mit Minimaus gemeinsam haben wir über Greta gestaunt und gelacht. Sie schlittert in diverse Abenteuer und ist dabei so charmant, das man sie einfach ins Herz schließen muss. Ich bin so dankbar, das Minimaus es liebt mit mir gemeinsam zu lesen, denn so konnten wir schon das eine oder andere Buch gemeinsam genießen. Ein warmer Kinderkörper der dich an mich geschmiegt ist und dem lauscht was ich vorlese. Herrlich! Was gibt es Schöneres? Ich werde diese Zeiten vermissen, wenn mein Kind selbstständig liest und sich so nach und nach von mir löst. Solange es noch so ist, werde ich diese Zeiten genießen und mich auch weiterhin für Kinderbücher bewerben.
Nun aber zurück zu "Hier kommt Greta" von Andrea Schütze. Von Andrea Schütze haben wir schon zwei Bücher gelesen und zwar "Frau Zimpernickels Weihnachtsregeln" (Die Rezi dazu findest du HIER!) und "Die fabelhafte Reise zu den ABC - Inseln" (Die Rezi, falls es dich interessiert, findest du HIER! ) Beide Bücher hatten uns sehr begeistert, das wir auf "Hier kommt Greta" wirklich neugierig waren. Schon das Cover und der Klappentext sprachen uns an und ich erwartete eine Menge Spaß. Sieht Greta nicht pfiffig aus auf dem Cover?
Ein kleiner Wermutstropfen ist die Tatsache, das die Bilder innen im Buch nicht farbig sind, sondern schwarzweiß. Mich hätte es schon angesprochen, wenn die Bilder farbig gewesen wäre. In der Leserunde auf lovelybooks kam schon der Gedanke auf, die Bilder einfach als Ausmalbilder zu betrachten und von den Kindern farbig anzumalen. Mmpffffff, ich befürchte, wenn ich es einmal erlaube, werden urplötzlich alle unsere Kinderbücher in neuem Glanz erstrahlen und daher bleiben die Illustration dann doch lieber im Comicstyle und farblos. Besser ist das wohl ☺


Ein ganz klein wenig möchte ich auf die Story eingehen, daher falls ihr vorhabt euch das Buch zu beschaffen, lest ihr vielleicht einfach nicht weiter? Manchmal ist scrollen tatsächlich erlaubt!
Greta ist ein Mädchen, die gleich schon von Anfang an nur so vor Kreativität und Ideenreichtum strotzt. Mich hat es sehr fasziniert, denn ich fand es auch großartig, das sie in ihrem Ideenreichtum nicht gebremst, sondern sogar von den Eltern unterstützt wird.
Greta hat sozusagen ein Geheimversteck auf dem Dachboden und dort verkleidet sie sich und schlüpft in andere Rollen. Ihre Verkleidung als dicke Omi Frau Müllerschön - Federwipp ist der Brüller und so verkleidet - in eine andere Rolle schlüpfend geht sie in die Kirche, da sich als kleines Mädchen, quasi als sie selbst nicht traut. Diese Verwandlung bringt echt Mut mit sich und dem Dieb der Madonna bleibt sicherlich auch die Spucke weg, als Frau Müllerschön - Federwipp ihm mit ihrer Handtasche eins über den Schädel haut. Wir haben uns köstlich amüsiert.
Jetzt habe ich im Prinzip schon das Ende vorweggenommen, aber das macht eigentlich nichts, denn Greta ist einfach ein Schatz, ob sie nun, weil sie Hunger hat einfach das Pizzataxi anruft und auf Gut Glück bestellt oder ob sie sie sich liebevoll um ihre Zwillingsbrüder HaPü kümmert, Greta ist und bleibt eine kreative Persönlichkeit.
Da ich den Kommissar noch nicht erwähnt habe, werde ich dies natürlich nachholen. Der Kommissar ist ein Polizeihund, der wirklich prima und intensiv schnüffeln kann. Ich glaube ohne ihn, wäre das Buch zwar auch supersüß, aber der Kommissar gibt dem Ganzen doch noch einen ganz besonderen Kick. Welches kleine Mädchen kann schon von sich behaupten sich mit einem echten, zwar in Rente geschickten Polizeihund zu unterhalten? Naaaaaaaaaaaaaaaa? Der Kommissar hat hier nicht etwa eine Nebenrolle, sondern kann noch einmal so richtig glänzen und Greta bei der Jagd nach dem Dieb hilfreich zur Seite stehen.


Von uns definitiv eine Leseempfehlung für "Hier kommt Greta" Ich bin tatsächlich der Meinung, das auch ihr euch in die Geschichte und in die beiden Hauptprotagonisten verlieben werdet!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen