Sonntag, 6. Januar 2013

Zuckrig und süß


  • Broschiert: 320 Seiten
  • 9,95 Euro
  • Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf  
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 386265141X
  • ISBN-13: 978-386265141



Vera Kroemer schreibt als prominente Ordnungsexpertin einen Bestseller nach dem anderen. Was niemand ahnt: In Wahrheit verbirgt sich hinter dem Multitaskinggenie Vera die planlose Veronika, die ohne ihre beste Freundin, Büropartnerin und stetige Lebensretterin Charlotte verloren wäre. Veronika führt ein nervenaufreibendes Doppelleben, denn wenn man der größte Tollpatsch aller Zeiten ist, gestaltet sich die Imagepflege als Miss Perfect ziemlich schwierig. Zum Glück gibt es Koffein und die Ratschläge ihrer Tante Amanda so schafft es Veronika, halbwegs unversehrt durch ihren Alltag zu stolpern. 

Auch in Sachen Liebe geht es bei der Single-Frau Veronika drunter und drüber: Gleich drei aufregende Männer stehen zur Auswahl. Als ihr alles über den Kopf wächst, entlarvt sie sich in einer Live-Sendung versehentlich als Chaosqueen! Nun muss sie schleunigst Ordnung in ihr Leben bringen und sich überlegen, wer sie eigentlich sein will: Vera oder Veronika?




LESEPROBE

»Ich weiß, was Sie denken: Lügnerin. Betrügerin. Hochstaplerin! Und Sie haben zweifellos recht: All das bin ich. Aber ich kann nichts dafür! Ich bin da einfach so reingerutscht … Als freiberufliche Journalistin kann man sich die Aufträge nicht unbedingt aussuchen. Vor allem nicht als Berufsanfängerin. Und als vor einigen Jahren die Anfrage kam, ob ich ein Feature zum Thema ›Ordnung‹ schreiben könne, habe ich erst laut gelacht – und dann zugesagt. Schließlich habe ich auch schon erstklassige Texte über die ›Wechseljahre des Mannes‹ oder ›Heilfasten‹ geschrieben – beides Themen, die mir persönlich so fern liegen wie fremde Galaxien. Als Journalistin kann ich mich schließlich in alle Themen einarbeiten – ich muss eben nur recherchieren. So fing alles an. Wer hätte damals gedacht, dass aus dem Feature eine Artikelserie werden würde und aus der Serie ein Buch und aus dem Buch ein Bestseller und aus dem Bestseller ein ganzes Regal voller Vera-Kroemer-Aufräumliteratur?«                                                                                 Heike Abidi


DIE AUTORIN

Heike Abidi wurde 1965 in Birkenfeld/Nahe geboren. In Gießen studierte sie Sprachwissen­schaften, Neuere Geschichte und Mediendidaktik und lebt heute als freiberufliche Werbetexterin und Autorin mit ihrer Familie in der Pfalz bei Kaiserslautern. Sie beschreibt sich als glückliche Ehefrau, glückliche Mutter, glückliche Hundebesitzerin und glückliche Texterin.



Meine Meinung:
"Zimtzuckerherz" ist ein erfrischendes Buch für zwischendurch und es hat meine Laune deutlich verbessert, denn ich fühlte mich pudelwohl und mit der Hauptprotagonistin Veronika fühlte ich mich gleich vertraut, denn auch ich bin eine Person die leider nicht komplett durchstrukturiert ist, sondern mitunter tatsächlich im Chaos versinkt. Habe ich schon erwähnt, das ich ohne geregelten Tagesablauf, bzw. einer To Do Liste nicht überleben könnte? Es ist mir tatsächlich schon passiert, das ich mein Kind in den Kindergarten bringen wollte, obwohl der wegen Fortbildung der Erzieherinnen geschlossen war. Ich stand also vor verschlossener Tür. Gut, das ich an dem Tag nicht arbeiten musste ☺ Habe ich erwähnt, das ich es eine Stunde zuvor auf dem Kalender gelesen habe? "Kindergarten geschlossen?" und dennoch habe ich Minimaus komplett angezogen und mich auf den Weg gemacht. Mitunter bin ich sehr zerstreut und meine Kinder haben zwischen durch nur ein "Ach Mama" für mich über. Ich muss alles aufschreiben, sonst würde ich es vergessen. Daher war mir Veronika fast schon wie eine Seelenverwandte.
Ich war schon total scharf auf das Buch als es in einer Leserunde auf lovelybooks.de vorgestellt und verlost wurde, aber das Glück war mir nicht hold und so stand es auf meiner Wunschliste. Es wurde dann als Wanderbuch zur Verfügung gestellt und ich ließ mich eintragen. Das Buch ist im Mai 2012 erschienen und beim Lesen bemerkte ich einiges was mich daran erinnerte, ein kurzer Jahresrückblich sozusagen, denn die Hochzeit von Kate & William steht noch bevor. Lena macht den 10. Platz beim Grand Prix und, und, und. Schon witzig in der Vergangenheit zu lesen, die ja noch nicht so weit zurückliegt.
Insgesamt habe ich mich großartig unterhalten, denn wie schon erwähnt ist Veronika für jedes Fettnäpfchen zu haben und leider ergeht es mir ähnlich. Es ist auf jeden Fall netter darüber zu lesen als es selbst zu erleben.
Ich empfehle das Buch gerne für ein paar nette Lesestunden weiter und wer weiß? Vielleicht bist du ja selbst ein klein wenig Veronika?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen