Montag, 1. Oktober 2012

Das Konzert

"Das Konzert" ist der 4. Band einer Buchreihe für Jugendliche.
Erschienen sind bisher:
Das Casting
Der Recall
Das Finale

Ich durfte den 4. Band in einer Leserunde auf lovelybooks.de lesen und möchte heute meine Eindrücke rund um das Buch loswerden. Bitte immer bedenken, das das Buch für Jugendliche geschrieben wurde, daher habe ich natürlich ganz andere Vorstellungen als meine Tochter sie hätte, da das Buch ja für sie geschrieben worden ist und nicht für mich als Erwachsenen, dennoch muss ich sagen, das ich das Buch wirklich ganz hervorragend gefunden habe, auch wenn ich nicht der Zielgruppe entspreche, denn es zeigt auf, das alle Teens / Jugendliche dieselben Probleme haben, ob sie nun einem christlichen Hintergrund entspringen oder eben auch nicht. Das erste Verliebt sein, die Frage, ob er / sie mich auch wirklich genauso mag wie ich bin, der ganz normale Familienwahnsinn und natürlich die Schule, der Lernstress, die Hausaufgaben.


Tina unsere Hauptprotagonistin hat eine ganz besondere Gabe, denn sie kann fast aus dem Stehgreif Songs schreiben und das ist wirklich faszinierend, denn die Texte passen wirklich ideal zu dem was die Band "Seven for Heaven" aussagen möchte, das eben Gott derjenige ist, der alle Fäden in den Händen hält. Blöd nur, das sie ihren Bandkollegen nicht mitgeteilt hat, das sie das Siegerlied für ihren Rivalen Rib geschrieben hat und das beschwört natürlich Ärger hervor, denn so haben sie den Wettbewerb nur als Zweite gewonnen. Das Tina in Rib verknallt ist bis über beide Ohren muss ich nicht hinzufügen, oder?


Mir hat das Buch Spaß gemacht, obwohl ich jetzt so neugierig bin, das ich mir auch vorstellen könnte meiner Tochter auch die vorherigen drei Bände zukommen zu lassen.


Castingsshows in der ein Superstar, eine Popband oder auch das Supertalent gesucht werden, schießen wie Pilze aus dem Boden und oft frage ich mich, inwieweit würde ich mich verbiegen wollen um Ruhm und Ehre zu erhalten? Möchte ich diesen Medienrummel wirklich? Da ich keinerlei Talente besitze stellt sich mir die Frage eigentlich nicht, aber ich gestehe, das ich einige der TV Formate auch schon gesehen habe (mittlerweile finde ich sie nur noch langweilig und der Reiz des Neuen hat sich schnell verflogen) und ich ehrlich gesagt froh bin, das ich nicht komplett hinter die Kulissen schauen kann, denn die Kandidaten müssen sich so sehr verbiegen wie die Jury sie eben haben möchten und verlieren sich dabei komplett aus den Augen. Ist es das wert? Will ich nicht lieber ich selbst sein?


Rib selbst hat ein Riesenpaket zu tragen und Tina ist ihm in dieser recht schweren Zeit eine große Stütze. Allerdings nicht uneigennützig, obwohl Rib scheinbar nicht ahnt, wie es gefühlsmäßig um sie gestellt ist. Ich finde gerade diese kleine Liebesgeschichte sehr liebevoll dargestellt, denn es zeigt ganz genau auf, das eben nicht alles nur Friede, Freude, Eierkuchen ist. Ich erlebe es zur Zeit selbst mit meinen Kids. An einem Tag auf rosaroten Wolken schweben und am nächsten Tag zu Tode betrübt. Eine wirklich spannende Zeit und in "Das Konzert" dürfen wir Tina in dem Wirrwarr der ersten Liebe begleiten. Ich habe es genossen und mich hin und wieder sogar selbst entdeckt.


Was die Medien in unserem Leben bewirken könnten wird auch ganz klar aufgezeigt, denn nicht immer wollen sie wirklich nur positives. Manchmal können sie auch Leben / Beziehungen zerstören, denn die Reporter interessiert nur, wie sie die Story am besten verkaufen können und sie vergessen den Menschen der hinter der Story steht. Mir stellen sich bei dem Gedanken echt die Nackenhaare auf.


Natürlich gibt es ein phänomenales Finale, ein Happy End und das ist auch das, was die Geschichte so liebenswert macht. Logisch, volle Kanne kitschig und unglaubwürdig, aber Hey, es ist ein Buch für Jugendliche. Das ich Dinge eher hinterfrage ist klar, aber Teens und Jugendliche werden dies anerkennen und nicht hinterfragen.


Für die Zielgruppe ganz, ganz sicher ein idealer Schmöker zum Träumen. Ich vergebe gerne volle Punktzahl.


Das es sich hier um ein christliches Buch handelt, welches besonders Mädchen ansprechen soll, die den Glauben für sich schon entdeckt haben, lässt schon der Verlag erkennen, daher war ich nicht wirklich überrascht immer wieder über Gott zu lesen und ehrlich gesagt hat es mich nicht gestört, sondern mir gezeigt, das ich mich danach sehne noch mehr christlicher Literatur die extra für Jugendliche geschrieben wurde zu lesen um zu lernen und im Umgang mit meinen Kindern nicht zu vergessen, das ich auch einmal 14 war. Das Buch passt einfach in unsere Zeit voller Popstars, Superstars und Supertalente, daher gerne eine Leseempfehlung für "Das Konzert" von Eva Breunig.








Klappentext:
Das große Finale ist vorbei. Endlich kehrt wieder Ruhe ein - denkt Tina. Doch da liegt sie falsch. Als herauskommt, dass sie Konkurrent Rib zum Sieg verholfen hat, wollen ihre Freunde von "Seven for Heaven" nichts mehr mit ihr zu tun haben! Dass Tina sich mehr und mehr in Rib verliebt, macht die Sache auch nicht einfacher. Denn Rib stolpert von einem Problem zum nächsten. Werden Tinas Freunde ihr noch vor dem großen Konzert verzeihen? Und kann sie Rib je vergeben?





Die Autorin:
Eva Breunig ist erfolgreiche Autorin von Jugendromanen. Sie lebt in Wien und hat drei fast erwachsene Kinder. Als Mathematiklehrerin an einem Gymnasium hat sie täglich mit Jugendlichen zu tun.








Alle Informationen (Cover, Klappentext und Co) ist der Verlagsseite entnommen:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen