Montag, 17. Juni 2019

Interessante Grundideen



Flugangst 7A



400 Seiten, Hardcover, ISBN: 978-3-426-19921-3 Droemer Knaur, 22€




"Flugangst 7A" besticht zunächst durch das wirklich gelungene Cover, welches sich auch ohne Schutzumschlag wiederspiegelt und sehr erdrückend wirkt. Zudem machte mich der Klappentext sehr neugierig, sodass der Thriller nicht in meinem Regal einstaubte, sondern zügig gelesen werden wollte. Ich mag die Schreibweise des Autors und bin immer wieder fasziniert, wie er auch auf aktuelle Themen eingeht. Letztendlich hinterlässt mich der Thriller nachdenklich und ich vermute dahinter ein Ziel, denn wir verhalten uns unserer Umwelt und der Massentierhaltung oftmals skrupellos und wenig wertschätzend. Es sind aber die Protagonisten, die mich begeistern, denn sie geben der Story Leben, auch wenn Mats Krüger wenig Sympatiepunkte einheimsen kann, kam für mich das Ende überraschend und hat mich nicht unbedingt zufrieden gestellt. Zu einem Thriller mag es passend erscheinen, dennoch hätte es mich erfreut hier ein würdigeres und schöneres Ende zu lesen, zumal es emotional Turbulenzen gab, die nicht alleine auf eine große Flugangst schließen lassen.
Das Gedankenkonstrukt des Autors wird in den Danksagungen verdeutlicht und es lohnt sich dieses zu lesen. Mich überzeugt es sehr, auch wenn ich mit den dargestellten Psychosen oftmals überfordert war. Es trifft nicht nur auf eine ausgeprägte Flugangst zu, die Mats Krüger versucht zu überwinden, um seiner Tochter bei der Geburt ihres ersten Kindes beizustehen, auch vieles andere wurde in diesen Thriller eingebaut, wobei der Flug von Buenos Aires nach Berlin auch seine Tücken hat, mich aber die Entführung von Nele zusehend belastet hat. Ich fürchtete um das Leben des Ungeborenen Kindes. Die Perspektivwechsel der jeweiligen Protagonisten geben Einblicke in Fühlen, Denken und Handeln und werten daher auf. Faszinierend ist für mich, die Überschaubarkeit des Plots, der dennoch immer wieder für Überraschungen sorgen konnte und mich mitnahm in einen erneut absolut psychotischen Thriller. 
Letztendlich sehr gelungen und daher sehr gerne eine Leseempfehlung für "Flugangst 7A". Ein Thriller, der mich oftmals emotional überfordert hat, absolut schockiert, was die Absicht des Autors war und eben auch nachdenklich stimmt, wenn ich mein eigenes Verhalten gegenüber Mensch und Tier reflektiere. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen