Sonntag, 30. September 2018

Wer sich nach den Sternen ausrichtet



Zwischen dir und mir die Sterne
384 Seiten 
Ab 14 Jahren
9,00€








"Zwischen dir und mir die Sterne" ist ein amüsantes Kinder - und Jugendbuch, welches ganz klar verdeutlicht, dass die Sterne nicht immer recht haben, was die Liebe betrifft, denn ein Sternzeichen alleine sagt nichts darüber aus, in wen man sich verliebt und wer letztendlich der "Richtige" ist. Ich habe mehrfach über das Gefühlschaos Wilamenas (kurz Wil oder Mena) geschmunzelt, da ich es übertrieben witzig fand, wie sehr sie sich auf Horoskope und Wahrsagerei verlässt, um Mr. Right zu finden, dabei ist dieser ganz nah, auch wenn dieser nicht das richtige Sternzeichen besitzt. Wil muss sich entscheiden, wem ihr Herz gehört. Wird sie letztendlich auf ihr Herz hören oder weiterhin an ihrem Versprechen festhalten, welches sie immer noch an ihre verstorbene Mutter bindet? Dieses ist es, was ich nachvollziehen kann, weshalb Wil sich so verbissen an Astrologie festhält, da sie sich dadurch ihrer Mutter nahe fühlt. Aufgewachsen ist Wil bei ihrer schrulligen, liebenswerten Gran und diese ist gerade in Sachen Liebe keine große Hilfe, was vielleicht den unterschiedlichen Generationen geschuldet ist, wobei mehrfach deutlich wird, welch wertschätzenden Umgang Enkelin und Großmutter untereinander pflegen. 

Gefallen hat mir, dass sich die Story rund um Freundschaft, Familie und erste Liebe dreht, ohne dabei zu überfordern oder zu sehr ins Detail zu gehen. Es ist der Zielgruppe junger Leser/-innen absolut angemessen. Mich hat dieses Wirrwarr an Gefühlen sehr gefallen, obwohl natürlich von Anfang an klar ist, für welchen jungen Mann sich Wil entscheiden wird. Letztendlich werden einige Lügen aufgedeckt, die Wils Zukunft beeinflussen werden, aber auch dazu führen, endlich eine Entscheidung herbei zu führen. Zum Ende ein Happy End wie erwünscht und dazu führend, das Buch zufrieden zu beenden. Gerne eine Leseempfehlung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen