Mittwoch, 15. November 2017

"Du" selbst kannst Veränderungen herbeiführen!


Peer Martin

Was kann einer schon tun?




112 Seiten · gebunden
ISBN-13: 978-3-7891-0867-9
ab 14 Jahren
EUR 8,99 

OETINGER

Nicht wegschauen! Lesen! Handeln! Vor dem Hintergrund der Terroranschläge in Nizza, Istanbul und Berlin führt Peer Martin vier fiktive Gespräche an vier verschiedenen Orten. Er spricht mit seinem Hund Lola, seinen drei Kindern, einem jungen somalischen Flüchtling und einer deutschen Jugendlichen. Es geht dabei um all die Fragen, die viele von uns derzeit umtreiben, und um diese: Welche Perspektiven haben Jugendliche angesichts dessen, was ihnen die Generation vor ihnen hinterlassen wird?

Ein hochaktueller, ebenso politischer wie poetischer Appell von Peer Martin, Preisträger des Deutschen Jugendliteraturpreises 2016.

Auch als E-Book erhältlich.



"Was kann einer schon tun?" ist ein Büchlein der Herausforderung. Mich hat es nachdenklich gestimmt, denn die Frage "Was kann einer schon tun?" steht oftmals im Raum, wenn wir uns hilflos und machtlos fühlen. In diesem Büchlein geht es um die Flüchtlingspolitik und dies nicht anklagend oder beängstigend, sondern darum, sich mit einigen guten Gedanken auseinanderzusetzen. Die 112 Seiten sind rasch gelesen und dennoch ist es etwas Bleibendes, was ich als sehr gelungen empfand. Ich finde die Anregungen, die Peer Martin versteckt innerhalb der fiktiven Gespräche führt anregend, mutmachend und authentisch. Ich bin der festen Überzeugung, dass sich meine eigene Angst und Befürchtungen in Luft auflösen, wenn ich mich mit diesem oder jenem auseinandersetze. Es ist nur ein kleiner Teil von Flüchtlingen die fanatisch sind. Der andere Teil kommt aus Krisengebieten oder Armut. Natürlich war der Strom derer, die Schutz und Hilfe suchten beängstigend, aber dennoch konnte ich das Denken und Handeln verstehen. Ich würde mir niemals anmaßen, sie nicht willkommen zu heißen. Ich als Einzelne kann vielleicht den Verlauf der Geschichte nicht ändern, aber ich kann verändern indem ich mich ändere. Wie könnte das aussehen? Dies muss ich für mich noch herausfinden, aber einen kleinen Anstoß habe ich nun bekommen und bin über Aussage und Schreibstil positiv überrascht. Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung für "Was kann einer schon tun?" Ein Büchlein, das tatsächlich provoziert und nachdenklich stimmt. Danke dafür. ★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen