Freitag, 25. August 2017

Ideal für Mädchen mit einem Drachenherz


Stephanie Burgis

Aventurine – Das Mädchen mit dem Drachenherz

Hardcover
Aus dem Englischen von Sigrid Ruschmeier
320 Seiten - empfohlenes Lesealter: ab 10 Jahren - ISBN: 978-3-7373-4071-7 - 14,99€ - Fischer KJB
Ein starkes Mädchen mit dem Herzen eines Drachen
Drachenmädchen Aventurine verlässt heimlich die Höhle, um ihren Eltern zu beweisen, dass sie schon allein auf die Jagd gehen kann. Kaum draußen, landet sie in den Fängen eines Zauberers. Er verwandelt sie in ein Menschenmädchen! Plötzlich ist Aventurine klein und schutzlos, hat keinen schimmernden Schuppenpanzer mehr und keinen prächtigen Schwanz. Und Feuerspeien kann sie auch nicht mehr. Doch im Herzen bleibt Aventurine ein wilder Drache. Unerschrocken macht sie sich auf in die Welt der Menschen. Und dort findet sie etwas, was noch viel besser ist als Feuerspeien: Schokolade!

Mit Vignetten von Freya Hartas
Magisch glitzernder Einband mit roter und goldener Metallic-Folie





"Aventurine - Das Mädchen mit dem Drachenherz" ist eine gelungene Story, die Fantasy, Abenteuer und die Leidenschaft zu Schokolade wunderbar vereinen konnte. Der Autorin ist es gelungen eine wunderbare Story rund um Schokolade und der Suche nach Anerkennung miteinander zu verweben. Aventurine fühlt sich als Drachenmädchen in ihrer Familie missverstanden und ungeliebt. Immer wieder werden ihre Fehler hervorgehoben und daher ist ihr Selbstwertgefühl sehr niedrig gehalten. Um sich Anerkennung zu verschaffen haut Aventurine ab, um selbstständig für ihr Essen zu sorgen. Es wäre auch alles gut gegangen, wenn sie nicht durch ihre Gier nach Schokolade verzaubert worden wäre. Als Mädchen mit einem Drachenherzen macht sie sich auf in die nächstgelegene Stadt. Ihr Scharfsinn rettet sie davor, als Dienstmädchen zu versauern. Eine gewisse Spannung liegt in der Luft, eingehüllt in den Duft nach Schokolade, denn diese entwickelt sich im weiteren Verlauf in eine echte Leidenschaft. Schon alleine der starke Geruchssinn den Aventurine mitbringt hilft ihr sich als Chocolatier zu behaupten und zwar im besten Schokoladenhaus der Stadt. Ihre Sturheit ist eine ganz andere Geschichte, die in mir immer wieder ein Grinsen auslösen konnte. Aventurine ist mir durchweg sympathisch. Sie trifft auf Menschen, die ihr behilflich sind und es entwickelt sich echte Freundschaft. "Aventurine - Das Mädchen mit dem Drachenherz" ist eine abenteuerliche Geschichte, die gepaart durch einige Fantasyelemente herrlich erfrischend ist. Die Story entwickelt nach und nach ihren Sog auf seine Leser/-innen und ich konnte mich dem kaum entziehen. Nach kurzer Zeit konnte ich das Buch beenden und war äußerst zufrieden mit dem Ausgang der Story, denn Aventurine entwickelt sich mehr und mehr als echte Kämpferin. Sie weiß, was sie will und was sie nicht will, obwohl sie eben auch Umwege geht, um ihr Ziel zu erreichen. Als die Drachen der Stadt näher kommen, ist es an Aventurine die Menschen zu retten, denn wer außer ihr selbst könnte sich ihrer Familie entgegenstellen? 
Eine Leseempfehlung an ein Kinder - und Jugendbuch, welches nicht nur durch die wunderschöne Aufmachung des Covers glänzen konnte. Junge Leser/-innen werden sich sicherlich sehr angesprochen fühlen, denn ebenso wie Aventurine müssen wir alle uns unseren Platz im Leben erst erkämpfen und unsere Gaben und Talente erst erkennen. Dies geschieht nicht von Heute auf Morgen, sondern dauert seine Zeit. Mir hat es gefallen, dass aus einem verunsicherten Drachenmädchen ein Mädchen wird, dessen Buchtitel wie die Faust aufs Auge passte. Das Drachenherz ist vorhanden und schlägt meisterlich in Aventurines Brust. Es hilft ihr, sich zu entwickeln und nicht unterzugehen, denn sie hätte ja auch verzweifeln können über ihr neues Schicksal. Stattdessen entwickelt sie eine neue Leidenschaft und kann sich darin immer wieder bestätigt sehen. Die Schriftgröße des Romans ist der angegebenen Zielgruppe absolut angemessen. 

★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen