Sonntag, 21. Mai 2017

Hast du dich schon bei der DKMS registriert?


Mitternachtstango


  • Taschenbuch: 388 Seiten
  • Verlag: Books on Demand 
  • ISBN-13: 978-3743149250
  • 11,99€
  • ebook -> HIER!

Ich wollte mein Herz nie wieder an etwas hängen, von dem ich nicht ertragen könnte, es zu verlieren. Aber so funktioniert das Leben nicht ...
Die Journalistin Amelie Schneider arbeitet in ihrer Freizeit als Klinikclown und liebt diesen Job über alles. Um ihre kleinen Patienten aufzuheitern, ist ihr keine Mühe zu viel. Deshalb denkt Amelie auch nicht lange nach, als sich ein kranker Junge ein Autogramm des Hollywoodstars Nik von Hohenstein wünscht: Schließlich muss sie sowieso nach Südfrankreich, wo Nik gleich mit seiner ersten Regiearbeit als heißer Anwärter auf die Goldene Palme gilt.
Doch ein paar Tage vor der Preisverleihung wird der ebenso ehrgeizige wie attraktive Nik in einer höchst pikanten Situation erwischt und hat ganz andere Probleme, als den Autogrammwunsch eines kleinen Jungen zu erfüllen. Womit er allerdings nicht gerechnet hat: Amelie ist überaus hartnäckig und bald auch die Einzige, die ihm aus seinem Schlamassel heraushelfen kann ...




Wer nur einen Blick auf das bunte Cover und den Klappentext riskiert, wird eine Story verpassen, die nicht nur amüsant und liebenswert ist, sondern auch Begebenheiten aufweisen konnte, die zum Nachdenken anregen. Viele ernste Untertöne begleiten die Liebesgeschichte und geben kurze Einblicke in die DKMS (Stammzellenspender bei Blutkrebs).  Es sensibilisiert und ich bin dankbar für den kleinen Seitenhieb der Autorin, da eine Registrierung Leben retten kann. Mich hat "Mitternachtstango" an vielen Stellen zutiefst berührt. Es ist nicht nur eine schnöde Liebesgeschichte. Die Story gibt auch einem ernsten Thema Raum, welches nicht Überhand nimmt, sondern oftmals nur als Nebenschauplatz eingestreut wird. Ein durchweg trauriges Buch wäre auch nicht passend gewesen und hätte mir die Freude am Lesen genommen. 

Besonders gut und einprägend empfand ich die beiden Protagonisten, da ihre charakterlichen Unterschiede gleich zu Beginn verdeutlicht sind, Amelie ist chaotisch erfrischend und Nick erscheint erstmals arrogant. Irgendwann kann auch er sich zu einem Sympathieträger entwickeln. Die Story nimmt schnell an Fahrt auf, denn Amelies Ziel, ein Autogramm für Miro zu bekommen, ist ein Lauf mit der Zeit. Miro ist an Leukämie erkrankt und niemand weiß, wie lange er noch am Leben bleiben wird. Als ehrenamtlicher Klinikclown ist Amelie nah am Schicksal des Kindes. Ihre Vergangenheit bindet sie an die Kinder der Onkologie und dieses ist erneut ein gelungener Einschnitt, um nachdenklich  zu werden, denn Blutkrebs und eben auch alle anderen Arten von Krebs können uns alle betreffen. Niemand weiß, was das Leben letztendlich bereit hält und daher sollten wir unsere Gesundheit als das höchste Gut betrachten. 

Natürlich wird gleich schon zu Beginn klar, dass Amelie und Nick irgendwann ein Paar werden und sich eine Liebegeschichte entwickelt, die leider auch ihre Höhen und Tiefen hat. Gegenseitiges Vertrauen ist sehr wichtig, was Amelie irgendwann schmerzlich erkennen muss. Trotzdem gibt es natürlich ein Happy End, was nicht anders zu erwarten war und mich zufrieden meinen Reader ausschalten ließ. Die interessanten und charmanten Charaktere die Nick und Amelie begleiten geben "Mitternachtstango" das gewisse Etwas und verdrängen die leichte Traurigkeit, die sich bei mir hin und wieder breit gemacht hat. Insgesamt gesehen konnte mich das eBook begeistern und daher vergebe ich sehr gerne eine Leseempfehlung, denn die Leichtigkeit und Atmosphäre des Verliebens wurde sehr gut eingefangen und bot dennoch ganz viel Raum mich nachdenklich zu stimmen. Diese Kombination habe ich als ganz hervorragend wahrgenommen und kann daher auch ohne Kritik ★★★★★ vergeben. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen