Montag, 20. März 2017

Willkommen in Alex Welt


Jack Cheng

Hallo Leben, hörst du mich?

Ab 12 Jahren

Gebundenes Buch mit SchutzumschlagISBN: 978-3-570-16456-314,99€cbt


Was würdest du tun, wenn du allein mit deiner Mom lebst, die manchmal ihre “ruhigen Tage” hat, und du planst, deinen iPod mit einer selbstgebauten Rakete ins All zu schießen, um den Außerirdischen das menschliche Leben auf der Erde zu erklären?

Ganz einfach: Der 11-jährige Alex wagt gemeinsam mit seinem Hund Carl Sagan die große Reise quer durchs Land zu einer Convention von Raketen-Nerds. Dabei lernt er nicht nur die unterschiedlichsten Menschen kennen, sondern erfährt auch eine Menge über Freundschaft, Familie, Liebe und all die anderen Dinge, die das Leben als Mensch so lustig, traurig, wunderschön und überraschend machen. Und zum Schluss ist Alex´ Welt um viele kostbare Freundschaften und sogar eine Schwester reicher.




"Hallo Leben, hörst du mich?" ist ein wirklich interessantes Kinder - und Jugendbuch, welches durch seinen Protagonisten Alex glänzen kann. Alex wirkt älter als 11 und mitunter sehr eigentümlich. Sobald man hinter die Kulissen blickt, möchte man Alex nur noch umarmen und ihm helfen, sein Leben in den Griff zu bekommen Ein erster Schritt in die richtige Richtung geschieht, als sich Alex auf die Reise zu einer Convention macht. Es ist abenteuerlich und gepflastert von wunderbaren Menschen, die Alex Weg durchkreuzen. Er ist niemals auf sich alleine gestellt. Total begeistern konnte mich, über wie viel Wissen Alex verfügt und dieses auch anwenden konnte. Manchmal wirkt er sehr erwachsen. Manchmal merkt man deutlich wie sehr er noch Kind ist. "Hallo Leben, hörst du mich?" ist herrlich ehrlich und durch seinen Protagonisten ein Buch, welches wirklich wert ist gelesen zu werden. Die Ereignisse sind mitunter schmerzhaft und dennoch zeigen sie auf, wie wertvoll das Miteinander ist. Gerade zum Ende hin überwiegen Freundschaft und Familie trotz aller bisherigen Schwierigkeiten und denen die noch kommen werden. Der Verlauf ändert sich und niemals hätte ich diese Wendungen erwartet. Ein Buch voller schöner Überraschungen und der Kulisse eines Lebens, welches Selbstständigkeit und Handeln erfordert. Die ganze Zeit fragte ich mich, warum Alex einfach verreisen kann und warum seine Mutter auf sein Verschwinden nicht reagiert. Am Ende klärt es sich und ich fand diese Einwürfe sehr gelungen, denn Alex wird sicherlich nicht der Einzige sein, dessen Kindheit derart überschattet ist von Krankheiten. Mehr darauf einzugehen würde einem Spoiler nahe kommen, daher werfe ich nur kleine Häppchen ein, um die Lesefreude nicht zu trüben.

Von mir bekommt "Hallo Leben, hörst du mich?" eine Leseempfehlung, denn Alex hat es wirklich verdient gehört zu werden. Mich begeistert, dass er zuerst für sich alleine stand und im Nachhinein immer mehr Personen hinzukommen, die sich für den kleinen Kerl begeistern können. Alex ist charmant, von Grund auf ehrlich und gibt diesem Roman daher eine ganz besondere Note. Er steht im Mittelpunkt des Geschehens und hat dieses auch wirklich verdient. ★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen