Mittwoch, 22. März 2017

Meermädchen "Alea Aquarius" Band 3




Alea Aquarius. Das Geheimnis der Ozeane


Band 3 
Text von Tanya Stewner
Einband und farbige Illustrationen von Claudia Carls


448 Seiten · gebunden
OETINGER Verlag 
ab 10 Jahren
ISBN-13: 978-3-7891-4749-4
EUR 16,99

Auf nach Island! Alea und die Alpha Cru stechen wieder in See und machen sich auf den Weg in den hohen Norden. Dort hofft Alea endlich ihren Vater zu finden und damit Antworten auf die vielen Fragen, die ihr durch den Kopf schwirren. Doch als die Alpha Cru ihr Ziel erreicht, muss sich Alea nicht nur ihrer Vergangenheit stellen, sondern trifft dort auch auf den geheimnisvollen Doktor Orion. Seit dem Untergang der Meerwelt erforscht er den tödlichen Virus, der die Meermenschen vernichtet hat. Kann Alea mit seiner Hilfe ihren großen Traum verwirklichen und das Meervolk wiederaufleben lassen? Und wird Lennox sie bei diesem Plan unterstützen? Er scheint Alea etwas zu verschweigen, und das stellt ihre Liebe auf eine harte Probe.

Der dritte Band der Meermädchen-Saga Alea Aquarius von Bestseller-Autorin Tanya Stewner.







"Alea Aquarius - Das Geheimnis des Ozeans" ist der dritte Band einer Buchreihe. Auch hier kann das Cover wieder sehr glänzen, denn die Optik ist wirklich gelungen und ansprechend. Die Story ist rund und ausgewogen und für junge Leser/-innen optimal geeignet. Kleine Kritikpunkte muss ich allerdings auch benennen, die aber lediglich mich als Mutter störten und für die angestrebte Zielgruppe nicht unbedingt relevant sein muss. Da ich sie aber in der Leserunde auf Lovelybooks auch angesprochen habe, möchte ich sie in meiner Rezension zum Buch nicht unter den Tisch kehren, sondern auch hier offen aussprechen. Mich hat die eingeflochtene Liebesgeschichte von Alea und Lennox (Tessa inbegriffen) ein klein wenig gestört, da ich auf eine abenteuerliche und spannende Story aus war und nicht auf Herzschmerz und Eifersüchteleien. Es nahm in meinem Augen dem Kinderbuch die Unschuld, denn meiner Meinung nach müssen sich Kinder der empfohlenen Zielgruppe noch nicht mit Liebeskummer & Co auseinandersetzen, denn das wird noch früh genug zum Thema werden. Dies ist aber meine ganz persönliche Meinung und muss nicht geteilt werden.

Nun aber zum Ursprung zurück. Alea ist mit der Alpha Cru unterwegs nach Island, um ihren Vater zu finden. Auch hier wird wieder sehr deutlich, wie wir Menschen das Meer verschmutzen und es gefährlich machen für die Lebewesen, die darin überleben wollen. Der erhobene Zeigefinger der Autorin macht dies auf liebevolle Art und Weise deutlich, indem sie ein Meermädchen dazu nutzt, welches in den Müllbergen fast erstickt. Ich fand dies besonders gelungen und erzwingt quasi ein Umdenken auf Plastik und anderes. Wie kann ich persönlich der Umweltverschmutzung entgegentreten? Kinder darauf zu sensibilisieren empfand ich als klugen Schachzug.

Natürlich herrscht auch in "Alea Aquarius - Das Geheimnis des Ozeans"wieder ein sehr hoher Spannungsbogen, der sich nach etwa 100 gelesenen Seiten bis zum Ende hin halten kann. Das Ende ist offen und deutet darauf hin, dass die Geschichte von Alea und ihrer Cru noch nicht beendet ist. "Alea Aquarius - Das Geheimnis des Ozeans" ist eine intensive Buchreihe, die zum Nachdenken anregt und seine junge Leserschar sicherlich begeistern wird. Intrigen, Lügen, Korruption inmitten von Freundschaft und Familienbanden sind gut gelöst und machen "Alea Aquarius - Das Geheimnis des Ozeans" zu einem weiteren spannenden Leseerlebnis. Leseempfehlung!


★★★★ (4,5 Sterne, da leichte Kritik, siehe Rezension)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen