Donnerstag, 16. März 2017

Eine ganz besondere Freundschaft


Sara Pennypacker Illustriert von: Jonathan Klassen

Mein Freund Pax

Aus dem Amerikanischen von Birgitt Kollmann
 
Hardcover - 304 Seiten - empfohlenes Lesealter: 10 Jahre - ISBN: 978-3-7373-5230-7 - 16,99€ - Sauerländer

Peter hat den Fuchswelpen Pax vor dem sicheren Tod gerettet und aufgezogen – seitdem sind die beiden unzertrennlich. Peter und Pax verstehen sich ohne Worte, und nur zusammen fühlen sie sich ganz. Aber dann kommt der Krieg und reißt die beiden auseinander. Zwischen ihnen liegen Hunderte von Kilometern und warten tausend Gefahren, doch von ihrer Sehnsucht getrieben, kennen die beiden nur einen Gedanken: den anderen wiederzufinden …




"Mein Freund Pax" erzählt von einer doch sehr außergewöhnlichen Freundschaft zwischen einem Jungen und einem Fuchs. Pax, der nie zuvor in freier Wildbahn lebte, wird dorthin ausgesetzt. Für Peter ist diese Entscheidung nicht einfach, aber er wird quasi dazu gezwungen und muss sich seinem Vater beugen, auch wenn ihm das Herz bricht. Viele Kilometer liegen nun zwischen Pax und Peter und dennoch ziehen spüren beide weiterhin eine tiefe Bindung zueinander. Ich empfand es als wunderschön die Gedanken mit einem Fuchs teilen zu dürfen. Es war fast wertvoller, als sich in Peters Gedanken einzuschleichen. Junge Leser/-innen bekommen einen ganz besonderen Einblick darauf, wie tief Mensch und Tier miteinander verbunden sind und was Entscheidungen, die wir nicht selbst treffen können oder wollen, unser Denken und Handeln bestimmt. Pax lernt in der Freiheit einiges von anderen Füchsen, die er im Wald trifft und kämpft nun ums Überleben, während Peter sich Pax immer mehr nähert, da er es Zuhause nicht ausgehalten hat ohne seinen besten Freund und abgehauen ist. Der Krieg ist ein weiteres großes Thema und zeigt auf, dass er bedrohlich ist für Mensch und Tier und dadurch einiges an Veränderungen mit sich bringt. Selbst die Tiere im Wald bemerken die Unruhe, was mir aufzeigt, dass eben nicht nur wir davon betroffen sind, Leid und Angst zu erfahren, sondern unsere Tiere ebenso wahrnehmen wie wir. 

Die Protagonisten erscheinen authentisch in ihrem Bestreben den jeweiligen besten Freund wiederzufinden. Beide erleben echte Abenteuer und bekommen unerwartete Hilfe. Es hat mir gefallen, dass sie keine Einzelkämpfer sind, sondern sich Freundschaften und Beziehungen entwickeln, die ich wertschätzen konnte. Es hat mir gefallen, wie stark das Bestreben ist und Vertrauen auf den jeweiligen anderen ist. Pax, der ausgesetzt wurde, hat dennoch immer noch großes Vertrauen zu seinem Menschen und auch, wenn seine Sichtweise eine andere ist und er natürlich wie ein Tier reagiert, ist diese Zeichnungen seines Charakters herzerreissend und echt. Peter hingegen muss seine eigenen Kämpfe ausfechten, bis er Pax endlich nah genug ist. "Mein Freund Pax"  ist eine sehr außergewöhnliche Geschichte, die mich letztendlich sehr begeistern konnte. Das Ende kommt gewaltig und wirkt realistisch. Einen anderen Ausgang der Story hätte ich sicherlich als zu gezwungen und gewollt aufgefasst. So wirkte es stimmig und beinhaltet eine wunderbare Botschaft: Manche Türen werden für immer geöffnet sein

Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung, da "Mein Freund Pax" noch schöner war, als ich es erwartet hatte. Die Zeichnungen innen sind aufwertend und werden gerade junge Leser/-innen ab 10 Jahren sehr ansprechen. Die Kapitel sind mir etwas zu lang für das angegebene Lesealter, aber dennoch beinhaltet dieses Buch alles, was man sich wünscht: Freundschaft, Abenteuer und die Treue eines Tieres, welches echt und gelungen beschrieben wurde. Ein Tier wird dich sicherlich niemals so enttäuschen wie es vielleicht die eigenen Eltern tun würden, was im Buch eine ganz klare Aussage bekommt. Ich konnte mich komplett auf Peter und Pax einlassen und es genoss es, eine Story zu lesen, in der Freundschaft ganz groß geschrieben wurde. Beide nehmen große Hürden, um endlich wieder zusammenzufinden und dies geschah auf wirklich beeindruckende Art und Weise. Es kommt tatsächlich einem Märchen gleich, in das ich mich sicherlich irgendwann erneut begeben möchte, weil ich es beeindruckend fand.



1 Kommentar:

  1. Huhu!

    Wie schön, dass dir das Buch so gut gefallen hat! Ich habe es auch schon ins Auge gefasst, denn das Cover finde ich super niedlich und die Geschichte erinnert mich irgendwie an Cap&Capper. Kennst du den Disneyfilm? Soooo süß und traurig! Überhaupt ist die Freundschaft zwischen Mensch und Tier eine tolle Thematik. Ich freue mich schon aufs Lesen. :D

    Liebste Grüße
    Nina von
    BookBlossom ♥♥♥


    AntwortenLöschen