Dienstag, 14. Februar 2017

Tierisches Abenteuer



W. Bruce Cameron

Bailey - Ein Freund fürs LebenIch gehöre zu dir - Buch zum Film
Roman

Taschenbuch, BroschurISBN: 978-3-453-50401-19,99€HEYNE


Bailey ist clever, faul und ziemlich frech. Am Ende eines tristen Lebens als Straßenköter fragt er sich, wozu er überhaupt auf der Welt war, und ist verblüfft, plötzlich als wunderschöner Rassehund wiedergeboren zu werden. Der achtjährige Ethan nimmt ihn bei sich auf, und Bailey lernt, was es heißt, einen echten Freund zu haben. Aber seine Reise ist noch nicht beendet, er muss weiterziehen und noch viel lernen. Als er Ethan nach vielen Jahren wiedersieht, ergibt alles plötzlich einen Sinn ...




"Bailey - Ein Freund fürs Leben" ist ein wundervolles Abenteuer auf das ich mich sehr gut einlassen konnte. Als Hundebesitzerin wurde mir mein eigenes Haustier um einiges liebenswerter. Natürlich werde ich unseren Hund nicht immer verstehen, aber dennoch ist er mir um einiges wertvoller geworden, Hunde sind einfach die besten Freunde eines Menschen, denn sie sind treu und hingebungsvoll, wenn man sie lässt. Bailey wird im Laufe der Story den Sinn seines Lebens erkennen und mich hat fasziniert, wie tief die Story auf mich einwirken konnte.  Es wirkt realistisch und authentisch, auch wenn es sich um die Leben eines Hundes dreht. scih darauf einzulassen fiel mir wirklich leicht und ich konnte es ab der ersten Seite genießen.

Die Leben die Bailey führt unterscheiden sich nicht nur durch Rasse oder die Menschen die ihn begleiten, sondern auch darin, wie Bailey sein Leben gestaltet. Er ist immer auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und dies wirkt dadurch fast schon  menschlich, da er seine Gedanken und Handlungen mit uns teilt, Wir begleiten zwar einen Hund, aber dies konnte mich dennoch nicht davon abhalten, mich auf Bailey (Stromer, Elli .....) einzulassen. Für mich war "Bailey - Ein Freund fürs Leben" ein wundervolles Leseabenteuer, denn je mehr Leben Bailey führt, umso mehr lernt er dazu, was er dann in seinem neuen Leben anwenden kann. Es ist fast schon wie ein Märchen, denn Bailey nutzt seine erworbenen Fähigkeiten, um sein nächstes Leben besser und sinnvoller zu nutzen. Man sagt Katzen haben neun Leben, ob sich dies auch auf Hunde ausdehnt, war mir bisher nicht bekannt, aber die Grundidee des Romans ist wirklich geglückt und konnte mich sehr fesseln. Für mich war es ein echtes Wohlfühlbuch und hat mich sehr neugierig auf die Umsetzung des Kinofilms gemacht. Die Story erwärmte mein Herz. Der Roman ließ mich schmunzeln und manchmal auch trauern um das, was Bailey verliert. Am Ende gewinnt Bailey nicht nur Erkenntnis, sondern erhält das, wonach er seine ganzen Leben lang gesucht hat. Das Ende ist wirklich filmreich und kann seinen Höhepunkt an Emotionen erreichen. Von mir eine Leseempfehlung an ein wirklich gewaltiges Hundeabenteuer. Sich auf Bailey einzulassen, wird sich definitiv lohnen. 

★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen