Freitag, 24. Februar 2017

Parallelwelten und Wolke 7


Dagmar Bach

Zimt und zurück

Die vertauschten Welten der Victoria King

ISBN: 978-3-7373-4048-9
16,99€


Stell dir vor, dein Leben gibt es doppelt …

Seit Vicky in Parallelwelten springen kann, ist ihr Leben ganz schön kompliziert geworden. Trotzdem schwebt Vicky auf Wolke Sieben, denn sie ist seit kurzem mit Konstantin zusammen, dem coolsten Jungen der ganzen Schule. Aber wie verhält man sich eigentlich, wenn man einen Freund hat? Vielleicht ist so eine Parallel-Ich sogar ganz praktisch – damit kann sie nämlich in der Parallelwelt »üben«, ein bisschen weniger schüchtern zu sein! Aber Vicky hat die Rechnung ohne das Schicksal gemacht. Denn das hält für sie eine ganz schön große Überraschung bereit, als sie aus ihrer ganz persönlichen »Test-Umgebung« zurückkehrt ...

Band 2 der ›Zimt‹-Trilogie – mit transparentem Schutzumschlag mit »… und zurück«-Effekt



Da ich "Zimt und weg" der Autorin als sehr gelungen empfunden habe, freute ich mich sehr darauf, auch den zweiten Band "Zimt und zurück" zu lesen. Auch der zweite Band konnte mich sehr begeistern und ich genoss das Springen in die Parallelwelt sehr, obwohl es mir für mich viel zu anstrengend wäre immer damit rechnen zu müssen nicht am vorgesehenen Platz verweilen zu können und sobald Zimtgeruch aufkommt in mein anderes Ich einzutauchen. Chaos ist vorprogrammiert und anders als die Parallel - Vicky stellt die "echte" Vicky nur Unsinn an, da sie versucht hier und da einzugreifen und Dinge zu verändern. Es herrscht das Chaos und macht daher "Zimt und zurück" zu einem amüsanten, charmanten Leseabenteuer. Ich habe mehrfach geschmunzelt und kann einen gewissen Wohlfühleffekt tatsächlich nicht verneinen.

Für junge Leser/-innen ab 11 Jahren ist "Zimt und zurück" wirklich sehr zu empfehlen. Die Story bietet einiges an Abenteuern und wirkt definitiv ansprechend. Auch das Cover mit seinem transparenten Schutzumschlag ist absolut gelungen. Wird er entfernt, verschwindet auch eine der abgebildeten Mädchen. Im Buch treffen beide Charaktere definitiv nicht gemeinsam auf, aber eine interessante Wendung nimmt der Verlauf dennoch. Ich fand die Idee gelungen und bin schon sehr gespannt darauf im Herbst 2017 den Abschluss der Trilogie zu lesen.

Gerne vergebe ich eine Leseempfehlung, da ich "Zimt und zurück" für junge Leser/-innen wirklich angemessen finde. Die Liebesgeschichte zwischen Vicky und Konstantin nimmt zwar sehr viel Raum ein, erschlägt aber nicht. Es ist für den Verlauf der Story nicht ganz unwichtig, da Vicky natürlich auch im Bezug auf Konstantin die Fäden spinnt, im Hier und in der Parallelwelt, was auf Chaos hinausläuft, oberpeinlich ist und den einen oder anderen Schmunzler wert ist. Die Dialoge sind authentisch und auch das Gefühlschaos in das Vicky gestürzt wird, ist glaubhaft dargestellt. Manchmal bin ich wirklich froh, das ich diesem Alter entwachsen bin und ich mich was die Liebe betrifft gefestigt weiß. 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen