Dienstag, 8. November 2016

Wunder gesucht?



Lori Nelson Spielman

Und nebenan warten die Sterne

Paperback
Aus dem Amerikanischen von Andrea Fischer
ISBN: 978-3-8105-2471-3 - 14,99€ - Krüger

Ein ergreifender und aufrüttelnder Bestseller von Lori Nelson Spielman, der Mut macht, sich auf die Suche nach dem Glück zu machen. Man weiß nie, wo man es finden wird.

Als Annie erfährt, dass ihre Schwester Kristen bei einem Zugunglück gestorben ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Sie sollten beide in diesem Zug sein – auf dem Weg zur Uni. Annie fühlt sich schuldig am Tod ihrer Schwester. Sie sucht Trost bei ihrer Mutter Erika, doch diese flüchtet sich in ihre Arbeit. Annie begreift nicht, was mit ihrer liebevollen Mutter passiert ist, die für jedes Tief einen Rat wusste, deren Lachen so ansteckend war und deren Liebe die Familie zusammenhielt.

Erika weiß nicht wohin mit ihrer Trauer um Kristen, möchte aber vor Annie keine Schwäche zeigen – bis diese plötzlich verschwindet. In ihrer Verzweiflung denkt sie immer wieder an eine Lebensweisheit ihrer Mutter „Verwechsle niemals das, was wichtig ist, mit dem, was wirklich zählt“. Erika wird klar: Sie muss Annie finden! Sonst verliert sie auch noch ihre zweite Tochter. 
Sonst verliert sie vielleicht alles.


Endlich – der dritte herzergreifende Roman von Weltbestsellerautorin Lori Nelson Spielman! Nach den Erfolgsromanen ›Morgen kommt ein neuer Himmel‹ und ›Nur einen Horizont entfernt‹ kommt mit ›Und nebenan warten die Sterne‹ ein neuer bewegender Roman /für alle Mütter, Töchter und Schwestern /der jede Leserin begeistern wird.




Auch in ihrem dritten Roman "Und nebenan warten die Sterne" konnte sich Lori Spielmann treu bleiben. Der Schreibstil und die sehr bewegende Story ist schon sehr identisch mit den beiden vorherigen Romanen, auch das Cover lässt gleich erahnen, was mich als Leserin erwartet. Natürlich lebt der neue Roman nicht von Wiederholungen, Er erzählt eine einzigartige und eigenständige Familiengeschichte, die mitunter einem Drama gleicht. Ich freue mich sehr auf das Lesen des Buches und wurde nicht enttäuscht. Als Mutter habe ich vielleicht ganz andere feine Antennen, als eine Leserin ohne Kinder, denn ich weiß, dass man seine Kinder vor Leid und Schmerz schützen möchte und es doch leider nicht kann. Angst und Sorge ist immer wieder präsent im Leben und oft ist durch Arbeit und Beruf unmöglich, dem Wunder, welchem man das Leben geschenkt hat, so zu genießen, wie sie es verdient hätten.

Da der Klappentext eine recht deutliche Sprache spricht, werde ich auf Kristens Tod eingehen können ohne zu spoilern. Das Zugunglück überschattet die Familie und der Strohalm, das es sich nur um ein Missverständnis handelt und Kristen noch lebt, wird schnell ergriffen. Erika und Annie ziehen sich beide auf ihre eigene Art voreinander zurück. Vielleicht, weil sie sich schon zuvor auseinander gelebt haben? Beide geben sich intensiv die Schuld daran, dass Kristen in den Zug eingestiegen ist und dies ist, was sie voneinander trennt oder war die Beziehung von Mutter und Tochter schon zuvor angespannt und kaputt? Nach und nach zeigt uns Lori Nelson Spielman in kleinen Ausschnitten oder kurzen Sätzen, die wie nebenbei miteinfließen, warum Mutter und Tochter sind wie sie sind. Erika flüchtet sich in die Arbeit und eine Begebenheit mit Kristen könnte dazu geführt haben, dass sie sich für ihre beiden Töchter ein gutes und gesichertes Leben wünscht. Diese Begebenheit wurde in zwei, drei kurzen Sätzen in die Story eingebunden, hat in mir aber Verstehen für Situationen die nun folgen schenken können. Völlig unbewusst kränken wir Menschen einander, ohne uns das Ausmaß dessen bewusst zu sein. Es gibt in "Und nebenan warten die Sterne" viele prägende Ereignisse. Auch Erika kämpft mit ihrer Vergangenheit. Sie bleibt aber nicht in ihrem Schmerz stecken, sondern findet nach und nach ihr Lachen zurück. Hilfreich sind Lebensweisheiten und Sprüche ihrer Mutter oder Großmutter:

Freundinnen sind wie Blumen in unserem Leben. Damit sie blühen, muss man sie hegen und pflegen.
Zitat Seite 50

Manchmal geht es im Leben darum, an etwas festzuhalten, viel öfter aber muss man einfach loslassen.
Zitat Seite 162

Lass nichts unausgesprochen, sonst bereust du es für den Rest deines Lebens.
Zitat Seite 200


Mir hat besonders gut gefallen, dass die Protagonisten im Buch alle durchweg ihre Ecken und Kanten haben. Niemand glänzt durch Perfektionismus, sondern wirkt durch Gedanken, Erfahrungen und dem Leben selbst als äußerst authentisch. Wir Menschen sind zwar unterschiedlich in allem was wir denken oder Tun, aber dennoch sind wir alle auf der Suche nach Geborgenheit und Liebe. Manchmal kommt es zum Bruch mit anderen Menschen, auch innerhalb unserer Familie. Wichtig ist, dass man sich trotzdem wieder annähert. Vielleicht durch "Wunder gesucht"? "Wunder gesucht" hat mich am Ende sehr überrascht und bewegt. Ich hatte mir sehr eine Versöhnung gewünscht und habe diese in vielfältiger Art und Weise bekommen. Eine echte Leseempfehlung an ein Buch, welches sich wirklich zu lesen lohnt!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen