Sonntag, 13. November 2016

Schuld


Heidrun Wagner

Brennt die Schuld


Text von Heidrun Wagner
Einband und Illustrationen von Miri D'Oro


240 Seiten · gebunden
ab 14 Jahren
EUR 9,99 
ISBN-13: 978-3-95882-029-6
Oetinger34

Wenn es etwas in dir gibt, das jeden, den du liebst, in Gefahr bringt.
Wenn deine eigene Familie dir Vergangenes nicht verzeihen kann.
Wenn dein Herz unentschlossen bleibt.
Wenn du nicht mehr weißt, wer Freund und wer Feind ist.
Dann ist der Tag gekommen, an dem du dein Schicksal selbst in die Hand nehmen musst.

Band 1: Wenn du vergisst
Band 2: Brennt die Schuld
Band 3: In deinem Herz - erscheint Januar 2017


Auch als E-Book erhältlich.



"Brennt die Schuld" ist der zweite Band einer Buchreihe. Der Titel ist wirklich passend gewählt, da sich fast in jedem Satz Schuldgefühle häufen und auf emotionaler Ebene fast erschlagen. Das Gesamtbild des Buches ist sehr düster, was natürlich an der Schuld liegt, die sich auf 240 Seiten regelrecht einbrennen. Der erste Band "Wenn du vergisst" endete mit einem wirklich miesen Cliffhanger, denn Zoe begann sich zu erinnern und meine Neugier war nun erwacht. Ich freute mich sehr über die Zusage des Verlages, auch den zweiten Band lesen zu dürfen, da ich die Kombination von Schrift und Bild sehr gelungen fand. Auch wenn die Stimmung allgemein sehr traurig und düster ist, handelt es sich hierbei um Zoes Seelenleben und ihre innere Zerrissenheit. Es hätte nicht besser wiedergegeben werden können. Schuldgefühle, Trauer und nur die halbe Wahrheit zu kennen beängstigt und dies wird gerade durch die Zeichnungen hervorgehoben. Mich hat es tief beeindruckt, wie es der Autorin und Illustratorin gelungen ist beides miteinander zu verknüpfen und zu einer ausgewogenen Story zu verknüpfen. Mich hat "Brennt die Schuld" sehr berührt, denn ich erkannte schnell die Zwangslage in der sich Zoe befindet. Auf der Suche nach Antworten befindet sie sich immer wieder in seelischer Not, denn bisher ist nicht geklärt, wie ihre Schwester zu Tode kam und ob es vielleicht Zoe selbst war, die ihrer Schwester Gewalt angetan hat? Anhand von Zeichnungen versucht Zoe nun dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Sie wirkt regelrecht depressiv, was nicht verwundert. In mir brennt die Frage, ob es sich hier tatsächlich um ein geeignetes Buch für jugendliche Leser ab 14 Jahren handelt, da die Stimmung allgemein eher runterzieht als fröhlich stimmt. Ich würde fast schon vorschlagen wollen, alle drei Bände hintereinander zu lesen, denn ich vermute und erhoffe mir eine Auflösung des Tötungsdeliktes im dritten Band der Reihe.

Mir hat "Brennt die Schuld" gefallen, daher spreche ich sehr gerne eine Leseempfehlung aus, dennoch bin ich unsicher, ob ich mir vorstellen könnte, meiner Tochter den Roman lesen lassen würde. Die tiefe Zerrissenheit und die großen Schuldgefühle nehmen doch sehr überhand und könnten einen jungen Menschen vielleicht doch eher überfordern. 

★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen