Freitag, 4. November 2016

Bald schon beängstigende Realität oder definitiv Fiktion?


Marc Elsberg

HELIX. Sie werden uns ersetzen

Gebundenes Buch mit SchutzumschlagISBN: 978-3-7645-0564-622,99€blanvalet


Haben Sie die Gene zum Überleben?

Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München. Während der Obduktion wird auf seinem Herzen ein seltsames Zeichen gefunden – von Bakterien verursacht? In Brasilien, Tansania und Indien entdecken Mitarbeiter eines internationalen Chemiekonzerns Nutzpflanzen und –tiere, die es eigentlich nicht geben kann. Zur gleichen Zeit wenden sich Helen und Greg, ein Paar Ende dreißig, die auf natürlichem Weg keine Kinder zeugen können, an eine Kinderwunschklinik in Kalifornien. Der Arzt macht ihnen Hoffnung, erklärt sogar, er könne die genetischen Anlagen ihres Kindes deutlich verbessern. Er erzählt ihnen von einem – noch inoffiziellen – privaten Forschungsprogramm, das bereits an die hundert solcher »sonderbegabter« Kinder hervorgebracht hat, und natürlich wollen Helen und Greg ihrem Kind die besten Voraussetzungen mitgeben, oder? Doch dann verschwindet eines dieser Kinder, und alles deutet auf einen Zusammenhang mit sonderbaren Ereignissen hin – nicht nur in München, sondern überall auf der Welt …





"Helix - Sie werden uns ersetzen" ist ein sehr gelungener Politthriller. Da mir die vorherigen Thriller von Marc Elsberg sehr zusagten, freute ich mich auf einen erneuten Lesegenuss des Autors. Meine Vorfreude wurde nicht getrübt, denn ich war vom Anfang bis Ende absolut gefesselt von Worten und Geschehnissen innerhalb der Story. Mich hat es völlig überrumpelt, wie nah es mir ging, das Kinderlosigkeit Menschen über Grenzen gehen lässt, die so hoffentlich nie eintreten werden, Ein Kind sollte niemals einfach nur designed sein, sondern genetisch so entstehen, wie es vorgesehen ist. Eine beängstigende Fiktion wie ich hoffe, denn in den Plan des Schöpfers einzugreifen empfand ich als sehr verwerflich. Absolut gelungen und für mich reichlich Raum zum Nachdenken. Die Strafe folgt auf dem Fuß, denn wer sich Geschöpfe schafft, die perfekt erscheinen sollen und ohne Makel, könnte sich auch Monster schaffen, denen Gefühle wie Liebe oder Mitleid völlig fremd sind. Empathie? Keine Spur davon. Es zeigt sich eher, das Experimente an DNA nicht nur die genetischen Anlagen verbessert, sondern die Designerkinder zu Außenseiter machen wird. Mich hat es einerseits fasziniert, auf der anderen Seite sehr abgestoßen. "Helix - Sie werden uns ersetzen" ist gigantisch und eine echte Leseempfehlung wert. Ich flog förmlich durch die Seiten und gönnte mir kaum Pausen zum Atemholen. Die Story hat mich regelrecht umgehauen. Noch jetzt ein paar Tage nach Beenden des Politthrillers fühle ich leichten Grusel und erhoffe mir, dass es nur Fiktion bleibt und sich niemals zur grausamen Realität entwickelt.

Die Protagonisten in "Helix - Sie werden uns ersetzen" sind so gezeichnet, dass sie entweder sympathisch oder unsympathisch erscheinen. Mir hat gefallen, wie nah sie mir als Leserin gekommen sind. Als Mutter von drei Kinder ist mir natürlich bewusst, wie stark ein Kinderwunsch ausgeprägt ist und wie unvollständig man sich als Ehepaar fühlt, wenn eine Schwangerschaft trotz aller Bemühungen ausbleibt. Mir ist bewusst, dass man seinen Verstand ausschaltet und sich nur Schmerz und Hoffnung hingeben könnte, sollte man ein solches Angebot bekommen, wie in diesem Buch beschrieben. Als Außenstehende finde ich es dennoch mehr als verwerflich. Es hat mich mitunter überfordert. "Helix - Sie werden uns ersetzen" wird viel Raum für Diskussionen bieten und wird hoffentlich so viel Erfolg beim Verbreiten und Verkauf haben, wie es verdient ist. Ich habe lange schon nicht mehr einen Thriller gelesen, der völlig unblutig und ohne Psychosen dargestellt wird und dennoch ganz viel Raum zum Gruseln und Fürchten lässt. Die Ereignisse überschneiden sich förmlich und werden hinterher wie Puzzlestücke aneinandergefügt. Es ist unvorstellbar grausam und dadurch fesselnd, denn es zeigt sich wie gehabt, dass es nicht straffrei bleiben wird, wenn man die Pläne der Schöpfung zu durchkreuzen versucht. Niemand sollte Schöpfer spielen, denn es wird nur nach hinten losgehen, was im Thriller sehr verdeutlicht wird. Dies aufzuzeigen war sicherlich nicht die Absicht des Autors, aber meine eigene Interpretation als gläubiger Mensch.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen