Montag, 31. Oktober 2016

Eisigartig



Tanya Stewner Illustriert von: Eva Schöffmann-Davidov

Liliane Susewind – Ein Eisbär kriegt keine kalten Füße

Hardcover
224 Seiten - empfohlenes Lesealter: 8 Jahre - ISBN: 978-3-7373-4000-7 - 12,99€ - Fischer KJB
Das Mädchen, das mit den Tieren spricht:
Im elften Abenteuer der Bestsellerserie muss sich Liliane Susewind einer ganz besonderen Herausforderung stellen!

Liliane Susewind ist furchtbar aufgeregt: Sie soll sich um das verwaiste Eisbärenjunge Milky kümmern! Gar nicht so einfach, denn Milky ist ein wahrer Wirbelwind. Besser wäre es, wenn der alte Eisbär im Zoo ihn adoptieren würde. Doch der ist gar nicht begeistert von dem kleinen Schreihals. Und dann gerät Milky in große Gefahr! Lilli und Jesahja müssen handeln …

Der Erfolg geht weiter – mit einer noch nie dagewesenen Wendung für alle Lilli-Fans! Diese wunderbare Geschichte zeigt, dass gute Freunde einfach unersetzlich sind. 
Jeder Band ein abgeschlossenes Abenteuer. 
Mit zauberhaften Bildern von Eva Schöffmann-Davidov
Bei Antolin gelistet


Wir haben schon mehrfach Bücher der Liliane Susewind Reihe gelesen und auch nach Beenden dieses Bandes, bin ich begeistert über Story und den liebevollen Illustrationen. Für Kinder ab 8 Jahren, die entweder selbst lesen oder gemeinsam mit ihren Eltern in diese eisigartige Story abtauchen, ist Liliane Susewind bestens geeignet. Die Kapitel sind kurz und übersichtlich und überfordern selbst Erstleser nicht. Meine 8 Jährige Tochter, die seit dem Sommer die 3. Klasse besucht, liest recht selbstständig und hat mir das Buch quasi aus der Hand gerissen. Da ich Liliane selbst sehr gerne lese, da ich sie einfach herzig finde und ihre Begabung mit Tieren zu sprechen und Blumen durch Lachen wachsen zu lassen sehr mag, musste ich fast schon darum kämpfen zuerst lesen zu dürfen. Dieses nur am Rande, um aufzuzeigen, wie gut Liliane Susewind bei uns ankommt. Für uns wird dies nicht der letzte Band sein, denn in "Liliane Susewind - Ein Eisbär bekommt keine kalten Füße" bekommen wir echte Hochspannung und echtes Abenteuer geliefert. Völlig unerwartet nimmt die Story eine Wende, die wirklich ans Buch fesseln wird. Was genau dies sein wird, behalte ich lieber für mich, denn die Spannung und Erwartung eines Lesers mag ich nicht vorwegnehmen. Normalerweise war in dieser Buchreihe alles irgendwie Friede - Freude - Eierkuchen und urplötzlich dreht sich das Blatt und ich befinde mich in einer echten Abenteuergeschichte, einem Kinderkrimi sozusagen. Ich fand es großartig und habe für mich entschieden, dass dieser Band rund um den kleinen Eisbären Milky etwas ganz Besonderes ist und definitiv das beste Buch bisher. 

Milky ist ein echter Wirbelwind und Liliane muss irgendwie zusehen, dass er ein neues Zuhause bekommt, nachdem dessen Mutter verstarb. Ein klein wenig Trauer ist bemerkbar, dennoch ist es sicherlich nicht überfordernd für Kinder. Ich denke, das unsere Kinder mit 8 Jahren die nötige Reife besitzen auch das Thema Tod anzusprechen und zu verarbeiten. Für Milky wird ja  im weiteren Verlauf der Story Ersatz geschaffen und er verlernt auch sein Glücksgröhlen nicht, sondern kann sich dadurch sogar fast selbst retten. Es gibt nämlich eine echte Rettungsaktion zum Ende hin, die ich wirklich großartig fand, da Tiere und Menschen in diesem Fall zusammenarbeiten und nicht gegeneinander agieren. 

Ein absolut perfektes Buch, um auch Lesemuffel zu motivieren ein Buch zu lesen. Für mich sind die Liliane Susewind Bücher sehr Mädchenlastig, schon alleine durch die Farben der Cover, aber da kann ich mich natürlich auch täuschen. Dieser Band hat das Potential auch Jungen anzusprechen, da es hier um Verbrechensbekämpfung der ganz besonderen Art geht und die Spannung die vorherrscht, sicherlich auch Jungen ansprechen wird. Wer nicht selbst lesen will, kann sich natürlich auch vorlesen lassen, denn auch dazu ist  "Liliane Susewind - Ein Eisbär bekommt keine kalten Füße" bestens geeignet. 

LESEEMPFEHLUNG!

★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen