Montag, 15. August 2016

Gigantischer, fantastischer Auftakt einer Jugendbuchreihe - "Animox. Das Heulen der Wölfe"

                                          

Aimee Carter

Animox. Das Heulen der Wölfe



384 Seiten · gebunden
ab 10 Jahren
ISBN-13: 978-3-7891-4623-7
EUR 14,99
OETINGER


LESEPROBE!

www.animox-buch.de


Band 1 
Text von Aimee Carter
Einband und Illustrationen von Frauke Schneider
Aus dem Amerikanischen von Maren Illinger

Krieg der Tierwandler: Als Ratten seine Mutter entführen und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, wird dem 12-jährigen Simon in Aimée Carters "Animox" klar: Seine Familie zählt zu den sogenannten Animox – Menschen, die sich in mächtige Tiere verwandeln können. Und schon steckt er mitten im erbitterten Krieg der fünf Königreiche der Animox. Ob Simon ein Nachfahre des „Beast King“ ist, der sich in alle fünf Tierarten verwandeln kann?
Eine Heldengeschichte mit Warrior-Cats-Appeal.      






"Animox - Das Heulen der Wölfe" ist ein gigantischer und fantastischer Auftakt einer Buchreihe. Ich flog förmlich durch die Seiten und war fasziniert von Menschlichkeit verknüpft mit Fantasyelementen. Ein Jugendbuch, welches den Lesegeschmack junger Leser ab 10 Jahren absolut treffen dürfte. Gleich ab Beginn zieht sich echte Spannung wie ein roter Faden durch die Story und es fällt schwer zu den verschiedenen Personen Vertrauen zu fassen. Wer ist Feind und wer ist Freund? Für Simon ein echtes Abenteuer in das er hineinschliddert, ohne die Chance zu haben darüber vorgewarnt zu werden, welch Dramen sich auch innerhalb seiner Familie abspielen werden. Natürlich ist es eigentümlich mit Tieren zu sprechen und sich damit absolut lächerlich in den Augen anderer zu machen, dennoch scheint es für Simon völlig normal zu sein. Als dann Ratten anfangen seine Mutter, seinen Onkel Darryl und Simon selbst anzugreifen, dreht sich das Blatt und aus dem Gemobbten wird ein Gejagter. Nun liegt es an Simon sich zu behaupten und Dinge herauszufinden, die Mutter und Onkel lange vor ihm verborgen hielten.

Ich fand die Schriftgröße sehr angemessen und auch den Schreibstil nicht überfordernd, sodass ich zu behaupten wage, dass dieses Jugendbuch wirklich begeistern wird. Schon alleine die Optik des Covers ist magisch. Ein leichter 3D Effekt lässt sich blicken und erfühlen. Ich bin wirklich begeistert und freue mich sehr darüber diesen Buchschatz in meinem Regal zu haben. Da ich die Story sehr spannend und gelungen fand, werde ich sicherlich auch die vier weiteren Bände der Buchreihe lesen wollen.

Auf liebenswerte Art und Weise verknüpft Aimee Carter Fantasy mit der Sehnsucht eines 12 Jährigen und vereint somit Emotionen, die allen Lesern des empfohlenen Alters bekannt sein dürften. Es fällt mir schwer meine Begeisterung in Worte zu fassen, ohne zuviel von der Story zu verraten, da es ansonsten hinfällig wäre das Buch zu kaufen. Ich möchte ja schließlich eine Kaufentscheidung auslösen und nicht schon zuvor alles Wesentliche beschreiben. Wesentlich wäre zum Beispiel die Magie des Verwandelns auf das Simon nun wartet und für einige eine absolute Überraschung sein wird. Ein leichter Cliffhanger, den man verschmerzen kann, wird deutlich machen, das die Story noch lange nicht beendet ist.  Sehr schön ist auch die persönliche Entwicklung die Simon durchgemacht hat, denn sie verdeutlicht, das aus dem eher schwachen Jungen, der in der Schule massiv gemobbt wurde ein Kämpfer geworden ist, der durch Klugheit und Raffinesse an sein Ziel kommt, auch wenn der Kampf hart ist und letztendlich auch keinen echten Sieg hervorbringt. Es wäre ja auch zu einfach und die Story beendet ohne Neugier auf die Fortsetzungen auszulösen.

Macht und Korruption ist, was Simon durchschauen muss und selbst mir als Leserin fiel es schwer die Wahrheit zu entdecken. Dies ist, was Spannung erzeugt und mich letztendlich völlig überraschen konnte. Absolut gelungen wurde ich an der Nase herumgeführt.

Gerne spreche ich eine Leseempfehlung aus für ein Kinder / Jugendbuch, welches rasant und spannend eine absolut gelungene Story erzählt, die vor fantastischen Elementen nur so sprudelt, emotional sehr bewegt und mich mitnahm in ein gigantisches Abenteuer der fünf Königreiche der Animox.  Außerdem bekam ich einen kleinen Einblick geboten in die Erbschaft des Bestienkönigs, welcher fälschlicherweise als "Beast King" im Klappentext erwähnt wird, so aber im Buch nicht auftaucht.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen