Dienstag, 28. Juni 2016

Idealer Sommerschmöker

Emma Sternberg

Fünf am Meer


Live. Love. Beach.

Es zieht Linn den Boden unter den Füßen weg, als sie ihren Verlobten in flagranti erwischt. Aber dann erfährt sie, dass sie geerbt hat – und findet sich in einem Haus in den Hamptons wieder, direkt am Meer. Die Bewohner, fünf lebenslustige Senioren, wachsen Linn bald ans Herz, genauso wie die gemeinsamen Granatapfel-Manhattans und die Storys über ihre glamouröse Tante Dorothy. Doch dann taucht dieser attraktive Journalist auf, der noch ein bisschen mehr zu wissen scheint ...

Taschenbuch, KlappenbroschurISBN: 978-3-453-42163-99,99€HEYNE




"Fünf am Meer" ist ein locker flockiger Sommerroman, der mich abholen konnte und ein kelin wneig Meer verbreitete. Die Story ist witzig und charmant, da die Protagonisten wirklich liebenswert dargestellt wurden. Der Anfang beginnt mit tiefem Schmerz und dem Gefühl den Boden unter den Füßen zu verlieren. Recht schnell ändern sich die Emotionen und ein warmes Gefühl der Hoffnung macht sich breit. Aus einem schrecklichen Erlebnis, welches sich niemand wünscht der in einer Partnerschaft lebt, erwacht Hoffnung für einen Neuanfang. Der Neuanfang bietet sich Linn durch eine Erbschaft im fernen Hamptons, direkt am Meer. Ein uriges ehemaliges Hotel, eine Altersresidenz für fünf Senioren und Seniorinnen soll verkauft werden, um Erbschaftssteuer und diverse andere Kosten zu tilgen. Im ersten Moment des Schocks über die Erbschaft und den Betrug unterschreibt Linn blind Verträge, die sie regelrecht knebeln. Wie gut, das die Autorin schon eine Lösung der finanziellen Misere im petto hat und diese auch mit Liebe würzen kann. Liebe ist definitiv vorhanden, ist aber weder schnulzig, noch übergreifend, sondern lediglich eingestreut, um die nötige Würze zu verleihen. Erzählt wird vieles anders, was mich letztendlich wirklich überzeugen konnte. Wer aufgrund des Covers und des Klappentextes einen schnöden Liebesroman erwartet, wird sicherlich am Ende enttäuscht sein, denn hier geben sich Chaos und Situationkomik die Hand, ohne überladen zu wirken. An einem warmen Sommertag gelesen, ist "Fünf am Meer" das absolut passende Buch für Romantikerinnen und diejenigen, die eben nicht nur über Liebe lesen wollen, sondern auch Bücher mögen, die am Ende eine Story aufweisen können, die für alle Beteiligten ein gutes Ende nehmen konnten. Für mich als Leserin keine seichte Story, sondern eine, die mich ablenken konnte, manchmal grinsen ließ und am Ende zufrieden mein Buch zuklappen ließ. Ich muss daher unbedingt eine Leseempfehlung aussprechen, da ich mich im Sea Whisper Inn sehr wohlfühlte und die kleinen und großen Abenteuer sehr genießen konnte. Schön, wenn Menschen ihr Herz am rechten Fleck tragen und ich daran teilhaben darf.


★★★★ (4,5 Sterne)

1 Kommentar:

  1. Huhu,
    eine wirklich schöne Rezension. Eigentlich lese ich Bücher dieser Art kaum, aber hier spricht mich das Cover einfach so sehr an.
    Liebste Grüße Laura

    AntwortenLöschen