Donnerstag, 26. Mai 2016

Obsession - Das Feuer in dir



Lynn Weingarten

Schöne Mädchen brennen nicht

Paperback
Aus dem Englischen von Leo H. Strohm

384 Seiten - ab 14 Jahren - ISBN: 978-3-7373-5383-0 - 12,99€ - Sauerländer




Ein Thriller über das abgrundtief Dunkle in jedem von uns

Delia bekommt immer, was sie will. 
Besonders seit sie tot ist.
Sie bringt dich dazu, an allem zu zweifeln, was dir wichtig ist. 
Bis du deine große Liebe für einen elenden Lügner hältst. 
Und jeden anderen für einen Mörder. 

Als June die Nachricht auf ihrer Mailbox endlich abhört, ist es längst zu spät: Ihre beste Freundin ist tot – verbrannt im Schuppen ihres Stiefvaters. Selbstmord, heißt es. Doch June weiß, dass das nicht wahr ist. Niemand kannte Delia besser als sie. Manchmal war es sogar, als könnte Delia ihre Gedanken lesen – und das konnte sich großartig anfühlen. Oder beängstigend – je nachdem, in welcher Stimmung Delia gerade war. June macht sich auf die Suche nach dem Mörder ihrer besten Freundin und findet immer neue Abschiedsbriefe von ihr …

Wenn jemand dich so gut kennt, dass er jede deiner Reaktionen vorhersehen kann – dann ist das Liebe. Oder der Anfang von etwas Grauenvollem.






"Schöne Mädchen brennen nicht" hat mich sehr fasziniert, da es eine komplett andere Richtung eingeschlagen hat, als vermutet. Es ist eine gewisse Abhängigkeit, eine regelrechte Obsession spürbar, die absolut beängstigend ist. Mit dem Beginn des Klappentextes "Ein Thriller über das abgrundtief Dunkle in jedem von uns" kann ich mich keineswegs identifizieren, da ich nicht bereit wäre emotional so tief zu sinken, um mich auf Machtspiele und andere Psychosen einzulassen. "Schöne Mädchen brennen nicht"ist durchweg spannend und hat mir hier und da echt die Sprache verschlagen, da ich nie wusste, woran ich bin und nur Vermutungen aufstellen konnte. Es ist ein solider Jugendroman, der sicherlich die Zielgruppe ab 14 Jahren sehr ansprechen wird, obwohl natürlich Drogen und Sexualität ziemlich krass auftreten und auch die Sprache der Personen sehr abwertend und manchmal auch ziemlich dreckig erscheint. Ich hoffe nicht, dass es der normale Umgangston unter Jugendlichen ist und auch der Umgang etwas liebevoller. Menschen die andere nur benutzen um ihre Interessen zu wahren sind mir suspekt. Liebe hat viele Facetten und in "Schöne Mädchen brennen nicht" konnte ich sie wenig nachempfinden, da sie meiner Meinung nach nur dazu dient Menschen zu benutzen und zu missbrauchen. Manchmal gehen Menschen auch über Leichen und das schockiert natürlich auf der einen Seite, auf der anderen Seite ist es dies, was bei Lesern Spannung erzeugt. Ich fühlte mich bestens unterhalten und dennoch konnte ich hier und da die Handlung nicht ernst nehmen, da die Autorin doch etwas übertrieben hat. Auf der anderen Seite befürchte ich, dass Abhängigkeit zu Taten führt, die man hinterher Liebe nennt. Liebe ist für mich anders zu definieren, aber das ist natürlich für jeden Menschen anders auszudrücken. Letztendlich vergebe ich ★★★★ Sterne, da ich nicht komplett überzeugt worden konnte. Das Feuer, welches in Delia brennt, gibt dem Titel des Thrillers einen Sinn, denn es brennt nicht nur lediglich, sondern verzerrt oder wärmt und benutzt viele andere Adjektive, um Feuer zu umschreiben. Vielleicht brennen schöne Mädchen ja wirklich nicht?

Kommentare:

  1. Huhu,

    eine schöne Rezi. Mich konnte das Buch leider nicht ganz überzeugen. Stellenweise fand ich es super spannend, dann aber wieder etwas träge.

    Lg Mone

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    eine schöne Rezi. Mich konnte das Buch leider nicht ganz überzeugen. Stellenweise fand ich es super spannend, dann aber wieder etwas träge.

    Lg Mone

    AntwortenLöschen