Dienstag, 24. Mai 2016

Geniales Thrillerdebüt - Post Mortem Teil 1


Mark Roderick

Post Mortem - Tränen aus Blut

Roman
Taschenbuch

ISBN: 978-3-596-03142-9 - 12,00€ - Fischer Taschenbuch


Sie heißt Emilia Ness und arbeitet bei Interpol. Er heißt Avram Kuyper und ist Profikiller. Gemeinsam jagen sie einen bestialischen Mörder. Jeder auf seine Weise. 
›Post Mortem - Tränen aus Blut‹ ist der erste Band des großen Zweiteilers von Mark Roderick: schockierend, aufwühlend und mega-spannend.
Der Profikiller Avram Kuyper und die Interpol-Ermittlerin Emilia Ness verfolgen die Fährte eines Mannes, der keine Grenzen und kein Gewissen kennt: machthungrig, erfolgs-verwöhnt und unberechenbar aggressiv.

Ein Blick in die Hölle…
Eine Familie verschwindet spurlos. Ein Mann stirbt durch zwei Schüsse. Er war Reporter, einer großen Sache auf der Spur. Kurz vor seinem Tod sendet er noch zwei Nachrichten: eine an seinen Bruder Avram Kuyper, einen skrupellosen Profi-Killer, und eine an Emilia Ness, eine unbestechliche Interpol-Agentin. Avram soll ihn und seine Familie rächen, Emilia den Fall vor Gericht bringen. Beide sehen das Horror-Video, das ihnen jemand zuspielt. Beide blicken direkt in den Schlund der Hölle. Wer ist diese Bestie, die kein Gewissen und keine Grenzen kennt? Können Avram und Emilia ihn gemeinsam zu Fall bringen?

Im zweiten Band ›Post Mortem - Zeit der Asche‹ erfahren Sie, wie es weitergeht…





"Post Mortem - Tränen aus Blut" ist ein zweiteiliges Thrillerdebüt. Ich gestehe, dass ich froh bin, nahtlos den zweiten Band lesen zu können, da ich fasziniert bin, wie sehr mich die Spannung am Lesen gehalten hat. Zum Ende hin wagte ich kaum zu atmen aus Angst, etwas Entscheidendes zu verpassen. Es ist nicht einen Moment lang ein leichtes Dahinplätschern oder Rumgesäusel  da es von Beginn an einen hohen Spannungsbogen aufweist, der sich irgendwann mit einem echten Knall entlädt. Wir lesen von echtem Horror und der Bestialität eines Menschen. Unfassbar, was Menschen für Geld tun und sich dadurch zu Mitwissern machen. Für mich war "Post Mortem - Tränen aus Blut" mein Thriller Highlight 2016, denn ich vermute fast, dass mehr Blut und Folter kaum zu ertragen sind. Ich setze meine Erwartungen an den zweiten Band jetzt natürlich sehr hoch und hoffe nicht, enttäuscht zu werden. Nun weiß ich tatsächlich wieder, warum Thriller eine Zeit lang mein Lieblingsgenre war. Absolut WOW! So beängstigend und bildlich beschrieben, das sich mir die Fußnägel hochrollten. Hätte mich jemand angesprochen, so völlig unerwartet, wäre ich wahrscheinlich aus dem Bett gefallen. Die Emotionen sind greifbar und wirkten nicht nur wie ein Mord auf mich, sondern boten echtes Drama, welches unbedingt aufgeklärt werden muss. Wer steckt hinter den Gräueltaten? Mit Emilia Ness und Avram Kuyper hat der Autor zwei Charaktere geschaffen, die auf den ersten Blick nicht zueinander passen scheinen, aber zwingend nötig füreinander sind, um das Verschwinden einer kompletten Familie aufzuklären. Avram scheint Emilia immer einen Schritt voraus zu sein und das war, was mich wirklich überzeugen konnte. Abgründig - Schockierend - Megaspannend! Besser kann es sicherlich kaum ausgedrückt werden, da es von Beginn an eine Spannung erzeugt, die sich immer mehr hochspitzt, bevor grauenhafte Wahrheiten ans Licht kommen, die schmerzlich bewusst machen, wie bestialisch und krank vielleicht auch dein unscheinbarerer immer freundlicher Nachbar ist. Vielleicht ist er jemand, der Frauen foltert und zu Tode quält und selbst vor deiner Familie keinen Halt macht? "Post Mortem - Tränen aus Blut" ist so grausam, dass ich mich fast schon ein wenig vor dem zweiten Band fürchte, dennoch möchte ich es mir nicht entgehen lassen bei dem kleinsten Geräusch im Haus zusammenzuzucken.

Ein absoluter Volltreffer und eine echte Leseempfehlung an alle Thrillerfans. Bisher war Chris Carter meine Nummer 1 in Sachen Thriller, aber Mark Roderick steht ihm in Nichts nach, denn auch in "Post Mortem - Tränen aus Blut" ist es fast als könnte man den Angstschweiß der Opfer oder den Kupfergeruch des Blutes riechen. WOW!

★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen