Montag, 4. April 2016

Liebe ist wahrlich kompliziert



Laura Barnett

Drei mal wir

Das erfolgreichste belletristische Debüt des Jahres 2015 in England: 'Drei mal wir' ist ein reicher Roman über die Was-wäre-wenn-Momente des Lebens. Darüber, wie ein Augenblick über unser Leben entscheiden kann. Und es ist ein Plädoyer für die Liebe – auch wenn man sie nicht immer gleich erkennt. 
Eva und Jim sind neunzehn und Studenten in Cambridge, als ihre Wege sich 1958 zum ersten Mal kreuzen. Eine Fahrradpanne führt die beiden zusammen. Was dann passiert, wird den Rest ihres Lebens bestimmen.
Wir folgen drei unterschiedlichen Versionen ihrer Zukunft, zusammen und getrennt. Sehen Eva dabei zu, wie sie eine berühmte Schriftstellerin wird. Und Jim, wie er für die Kunst seinen Beruf als Anwalt hinter sich lässt. Wir sehen Partner kommen und gehen, reisen mit ihnen nach London, New York und Los Angeles. In all den Jahren nimmt ihre Liebe immer wieder ungeahnte Wege, von den ersten drei Treffen bis hin zum Finale: Drei Liebesgeschichten, ein Paar. 
Hardcover - 496 Seiten - 19,99€ - Kindler

"Drei mal wir" ist eine recht außergewöhnliche Liebesgeschichte, die mehrfach den "Was wäre wenn - Moment" präsentiert. Es verwirrt und ist oftmals mühsam zu lesen. Ich hatte einige Schwierigkeiten mit den unterschiedlichen Menschen warm zu werden, denn eigentlich sind nur Eva und Jim den Roman über präsent. Schauplätze und Nebendarsteller wechseln und machen das Buch emotionslos. Vom Klappentext angesprochen, war ich sehr neugierig und erhoffte mir wirklich ein Stück Liebesgeschichte die mich berührt. Diesen "Was wäre wenn - Moment" hat sicherlich jeder schon irgendwie erlebt, denn manches spinnt man einfach weiter, egal ob es um den Arbeitsplatz geht oder dem Mann fürs Leben. Hier wäre es angemessen gewesen die Liebe mehr zu verknüpfen und nicht immer im Sande verlaufen zu lassen. Für mich wirklich zu mühsam und wenig ansprechend. 

Wir lesen jeweils in unterschiedlichen Perspektiven, die in Erster, Zweiter oder Dritter Teil überschrieben sind. Im Nachhinein fügt sich alles zusammen dennoch ist der Weg dahin oft langmütig und schwer. Mir fehlte die Fülle einer Liebesgeschichte, die ich erwartet habe. Auch wenn die Grundidee und die Ansätze fabelhaft sind, fehlt dem Roman echte Gefühle, die mir nur erwähnt scheinen und wenig ausgearbeitet. Ich gestehe, dass sich eine gewisse Enttäuschung breit gemacht hat und auch eine kleine Lesepause von einigen Tagen brachte keine Erleichterung, sondern diente nur dazu, den Faden zu verlieren.

Eine eingeschränkte Leseempfehlung an einen Roman, der vielgepriesen, dennoch nicht das bot, was ich erhofft habe. Kompliziert wie die Liebe.

Wenn ich das Buch nicht über BloggdeinBuch erhalten hätte, wäre mir selbst die Zeit für eine Rezension zu Schade gewesen. Trotzdem ein ♥liches Danke an die Community, denn auch wenn dieses Buch nicht meinem Lesegeschmack entsprach, wird das Nächste vielleicht das halten, was ich mir erhofft habe. 

1 Kommentar:

  1. Hallo Mel,
    ich lese das Buch grade, habe es auch über Blogg Dein Buch bekommen. Bisher finde ich es jedoch sehr gut. Mein einziger richtiger Kritikpunkt ist der, dass ich beim Wechsel der Versionen nicht mehr genau weiß, was in der jeweiligen vorher passiert ist, ich werfe vieles durcheinander, aber je weiter ich komme, desto mehr hab ich das Gefühl, dass das nicht unbedingt schlimm ist. Ich hoffe, dass ich mich am Ende nicht Deiner Meinung anschließen muss. ;-)
    Liebe Grüße,
    Melanie

    AntwortenLöschen