Samstag, 26. März 2016

Leider eher Zeitverschwendung


Gayle Forman

Und ein ganzes Jahr

Teil 2


Aus dem Amerikanischen von Stefanie Schäfer

Paperback - ISBN: 978-3-8414-2107-4 - 9,99€ - FJB


Der zweite Teil des Roman-Duos NUR EIN TAG … UND EIN GANZES JAHR
der Bestseller-Autorin Gayle Forman. 
Wenn Du einem Menschen begegnet bist, der dein Herz geöffnet hat, wirst du alles dafür tun, ihn wiederzufinden. Aber was, wenn du dann tatsächlich vor ihm stehst?

Eine große, überwältigende Geschichte von Entscheidungen und Zufällen – und vom Glück, wenn beides zusammenkommt.
Wer ist Willem wirklich? 
Was ist in diesem Jahr passiert?
Und – was ist noch zwischen ihnen?
Jetzt erzählt er seine Geschichte!





Manchmal sind es sehr gelungene Cover, die uns zu Büchern greifen lassen, um sie unbedingt lesen zu wollen. Ich fand die Idee, zwei Bücher, die optisch ein Ganzes ergeben wirklich wunderbar. Der kluge Schachzug des Verlages schien aufzugehen, denn vereinzelt wirkt das Buch nicht im Buchregal, sondern sollte es gemeinsam mit seinem Gegenüber füllen. Nachdem mich der erste Band "Nur ein Tag" leider nicht komplett überzeugt hat, war ich trotzdem neugierig darauf, das vorherige Geschehen aus Wills Sicht zu erkunden. Meine Rezension zu "Nur ein Tag" findest du HIER!  Leider machte sich beim Lesen von "Und ein ganzes Jahr" leichte Langeweile breit. Erwartet hatte ich eine großartige Liebesgeschichte, bei der ich regelrecht dahinschmelzen kann, aber leider sind beide Bücher von absoluter Oberflächlichkeit begleitet. Das eine spricht fast ausschließlich von Selbstfindung und der Unterdrückung durch Eltern und das andere führt einen jungen Mann in die verschiedensten Länder dieser Erde und zeigt auf, wie wenig Raum er Liebe und Geborgenheit geben kann. Auch hier sind es die Eltern, die  dazu beigetragen haben Will zu prägen in seiner eigenen Ohnmacht. Eigentlich ist es eine tolle Geschichte und dennoch war es nicht das, was ich lesen wollte. Mir war zuviel Drumherum, um eine Liebesgeschichte zu umrahmen und ihr den für mich benötigten Kick zu geben. Natürlich spielt das Leben nie so, wie man es erwartet, aber dennoch war für mich die Story nicht rund genug, um echte Begeisterung auszulösen. Optisch Top, inhaltlich eher ein Flop. Sehr Schade, denn meine hohe Erwartungshaltung platzte schnell wie eine Seifenblase und konnte auch nach einiger Zeit der Nachwirkungen des Gelesenen meine doch eher schlechte Meinung nicht verändern. Interessant sind die doch sehr unterschiedlichen Rezensionen zu "Und ein ganzes Jahr", was aber wieder einmal verdeutlicht, wie unterschiedlich die Wahrnehmung von Menschen sind. Von mir nur eine eingeschränkte Leseempfehlung für "Und ein ganzes Jahr", da ich mir meine Enttäuschung eingestehen muss und auch verdeutlichen will, das für mich der Roman leider eher Zeitverschwendung war.

★★★ 2,5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen