Dienstag, 5. Januar 2016

Im Dunkeln lauert die Gefahr



Schattenschläfer

THRILLER
 
Übersetzt von: Bärbel Arnold, Velten Arnold
480 Seiten, Kartoniert
ISBN: 978-3-492-30687-4
€ 9,99


Zehn Jahre hielten ihn alle für tot – dann kehrt der Killer zurück
Ein eisiger Winter bricht über den Norden Englands herein, als in der Nähe des Lake District zwei junge Mädchen verschwinden. Alles spricht dafür, dass »Der Fremde« zurückgekehrt ist, ein Killer, an den sich Detective Mark Heckenburg und seine Kollegen nur zu gut erinnern. Zehn Jahre ist es her, dass er das letzte Mal zugeschlagen hat. Aus dem Dunkel, brutal, tödlich. Nun sucht er sich erneut seine Opfer, eines nach dem anderen. Heck macht sich auf die Jagd nach dem Unbekannten, doch schon bald steht er selbst mit dem Rücken zur Wand.


Im Dunkeln lauert die Gefahr, denn der Fremde ist wieder zurück und bedroht ein ganzes Dorf. Er kündigt sich mit "Strangers in the Night" an und schlägt danach erbarmungslos zu. Er versetzt alles in Angst und Schrecken. Niemand ist mehr sicher und letztendlich misstrauen sich alle untereinander, denn irgendwann sickert das Bewusstsein durch, dass der Killer unter ihnen sein muss. So zumindest die Vermutungen und was sich am Ende offenbart ist krank, widerwärtig und voller Schmerz. bis dahin ist es allerdings ein langer, blutiger Weg, denn der Fremde mordet tatkräftig weiter. Da 10 Jahre zuvor nur sicher war, dass es sich um einen Mann handelt, der einen schottischen Akzent hat, wird der Killer im Thriller lediglich der Fremde genannt. Im Prolog wird dies deutlich und eigentlich sind alle Beteiligten davon ausgegangen, dass der Fremde nicht überlebt hat. Nun schlägt er wieder zu und ist grausam wie eh und je. Unverkennbar ist sein Markenzeichen "Strangers in the Night", welches mir nun, immer dann wenn ich es in Zukunft hören werde einen leichten Schauer über den Rücken laufen lassen wird. 

Im Gesamtergebnis bin ich mit "Schattenschläfer" recht zufrieden gewesen, denn es las sich schnell und zügig. Hin und wieder bot der Thriller einige gute Überraschungsmomente und leichten Grusel. Auch die Protagonisten sind sehr gut gezeichnet und hauchten dem Thriller echtes Leben ein. Von der emotionalen Seite her wirklich gigantisch ausgearbeitet, denn Angst und Verwirrung ziehen sich durch viele Seiten des Buches, um am Ende in einem riesigen Showdown zu explodieren. "Schattenschläfer" hat mich einige Abende bestens unterhalten, daher vergebe ich gerne eine Leseempfehlung für einen wirklich äußerst brutalen Thriller, der einige wirklich unschöne Wendungen nimmt und lange für Verwirrung sorgen konnte.


★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen