Sonntag, 27. Dezember 2015

Fantasy meet Reality



Scott Westerfeld

Afterworlds

Die Welten zwischen uns

Hardcover
Aus dem Amerikanischen von Angela Stein
ISBN: 978-3-7373-5222-2, 704 Seiten, 22€, Sauerländer


Lizzy überlebt den Terroranschlag auf dem überfüllten Flughafen von Dallas nur durch Zufall. Und begegnet in jenem heiklen Moment zwischen Leben und Sterben ihrem Seelenführer Yamaraj, der Lizzy in die Totenwelt ›Afterworlds‹ führt. Dass sie sich dabei unsterblich in den wunderschönen Mann mit der sanfte Stimme und dem tiefen Blick verliebt, war so nicht vorgesehen vom Schicksal. Und Lizzy muss sich entscheiden: Für das Leben oder ein Dasein als Wandlerin zwischen den Welten …
Lizzys Geschichte ist ein Roman. Darcys Roman, den die 17-jährige mehr aus Spaß an die bekannteste Literaturagentur New Yorks schickt. Zu ihrer Überraschung bekommt Darcy direkt ein Zwei-Buch-Angebot und einen horrenden Vorschuss. Dieser Erfolg macht sie waghalsig: Statt ihr College-Studium anzutreten, zieht Darcy nach New York. Auf gut Glück und ohne rechten Plan. Aber mit dem festen Vorhaben, eine richtige Autorin zu werden. Und sich zu verlieben …





"Afterworlds - Die Welt zwischen uns" liest sich leicht und flüssig, obwohl es mit seinen über 700 Seiten ein echt dicker Schinken ist. Der Schreibstil der Autorin ist vielversprechend und auch die Idee zwei Romane in einen zu packen ist wirklich großartig. Leider wurde ich gerade mit dem Fantasyteil des Romans nicht wirklich warm, denn es ist mir zu überladen und konnte mich nicht einen Moment lang packen. Darcys Geschichte und der harte Weg eine Autorin zu werden empfand ich da schon authentischer. Gerade als Debütautorin, so wird Darcy im Roman vorgestellt, hat man einen steinigen Weg vor sich und wenn der Lektorin das Ende der Story nicht gefällt, gerät man als Autorin sicherlich schnell in Stress und Panik. Diese Emotionen  sind wirklich wunderbar eingefangen und konnten überzeugen.

Aufgrund der Dicke und Schwere des Buches, habe ich "Afterworlds - Die Welt zwischen uns" im Buchregal immer wieder von einer Seite auf die andere gestellt und war oft unsicher, ob ich es wirklich lesen will. Ich fand Cover und auch Klappentext sehr ansprechend und dennoch scheute ich mich, da solch ein Wälzer doch einiges an Zeit beansprucht. Interessanterweise ging das Lesen schneller als erwartet und konnte mich hier und da doch für sich gewinnen. Auch die Träne auf dem Scherenschnittbild der oberen Gestalt findet in der Story einen Platz und ist wirklich eine originelle Idee.

Der Anfang des Romans, der Lizzys Überleben eines Terroranschlages erzählt ist absolut gigantisch und ich hätte mir gewünscht, dass es so weitergeführt wird. Leider musste ich oft auf weitere Höhepunkte warten und mitunter kam es mir auch so vor, als würde die Story einfach nur vor sich hinplätschern. Manches wurde wirklich meisterhaft in Szene gesetzt, anderes langweilte mich ein klein wenig. Ich hatte scheinbar zu hohe Erwartungen an das Buch, denn die Rezensionen in Internet sprachen sich fast ausschließlich für "Afterworlds - Die Welt zwischen uns" aus. Mein Geschmack wurde nur bedingt getroffen, obwohl ich natürlich sonst kein Problem damit habe über Übersinnliches, andere Welten oder Geister zu lesen.

Natürlich gibt es eine Leseempfehlung, denn was mir nicht zu 100% zusagt, ist vielleicht für dich genau das richtige Buch?

★★★★ (3,5)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen