Montag, 9. November 2015

Emotionale Achterbahn

 

Die Liebe findet dich



Kalifornien, 1936: Pastor Freeman findet ein verlassenes Neugeborenes unter einer Brücke. Seine Frau und er ziehen die kleine Abra auf wie ein eigenes Kind. Ihr Sohn Joshua wird Abras persönlicher Beschützer und bester Freund. Doch Abra fühlt sich trotz allem nicht wirklich zugehörig. Sie wächst zu einem rebellischen Teenager heran und brennt schließlich mit dem charmanten Dylan nach Hollywood durch, um Karriere beim Film zu machen. Tatsächlich gerät sie bald an einflussreiche Leute und wird zum neuen Stern am Filmhimmel. Endlich ist sie "jemand" – doch der Erfolg hat einen schrecklichen Preis ... 

Mit diesem lange erwarteten Roman legt Bestsellerautorin Francine Rivers eine wahrhaft filmreife Geschichte um Versuchung, Gnade und bedingungslose Liebe vor, die dem Leser noch lange nachgeht.


  • Gebunden, 432 Seiten
  •  
  • · 2. Auflage
  •  
  • · Gerth Medien
  •  
  • · 16,99€

      • Leseprobe auf der Verlagsseite verfügbar!




Da es zu "Die Liebe findet dich" zwei Covervarianten gibt, habe ich beide eingefügt. In meinem Regal steht das linke und ehrlich gesagt weiß ich nicht, welches ich schöner finde. Da ich das Buch geschenkt bekommen habe, war keine Auswahl möglich.

Ich habe schon sehr viele Bücher der Autorin Francine Rivers gelesen und auch mit "Die Liebe findet dich" konnte sie mich wirklich begeistern. Die letzten 100 Seiten empfand ich als sehr aufwühlend und ich musste ein paar Mal sehr schwer schlucken und war nahe dran in Tränen auszubrechen. Francine Rivers scheint zu ahnen, wo sie mich packen muss, um mein Leben zu überdenken und meine Prioritäten zu richten. Es hat einen leichten Touch des verlorenen Sohnes, denn auch dieser wird mit offenen Armen empfangen und sogar ein Fest gefeiert, trotz der Untreue und Schuld in seinem Leben. Abra ergeht es nicht anders, auch sie muss erst fortziehen, um die Liebe zu finden oder sich von ihr finden lassen. Es ist sehr schmerzlich mitzuerleben, welche inneren Kämpfe Abra durchlebt und welch steinigen Weg sie dabei geht. 

Die Story spielt in einer Zeit, in der auch Marilyn Monroe und Elvis Presley präsent sind. Der Koreakrieg ist ein großes Thema und mir gefielen die Eindrücke in die vergangene Zeit, die sich in vielen Dinge nicht vom Heute unterscheidet. Auch heute sind Menschen auf der Suche nach Liebe und Anerkennung und oft sind die Wege die sie wählen nicht die Richtigen. Auffällig ist hier, das sich Abra nirgendswo dazugehörig fühlt und als sich die Gelegenheit bietet ausbricht. Fast kann ich es nachempfinden, aber ich sah schon von Anfang an, wohin es führen wird und welche Verluste Abra zu beklagen hat. Es ist eine sehr schmerzliche Erfahrung und wäre vielleicht auch unnötig gewesen, wenn von Anfang an klar gewesen wäre, warum Pastor Zeke sie nicht behalten hat, nachdem seine Frau Marianne gestorben war. Offenheit wäre angemessen gewesen einem kleinen Kind zu erklären, warum man es in eine andere Familie gibt und sie so erschien es Abra abschiebt, weil sie nicht liebenswert ist und vielleicht sogar Schuld am Tod der Mutter. Kinder haben ihre eigenen Ideen und Gefühle und ich finde es erstaunlich, dass Abra doch den Mut findet Dinge anzusprechen und dadurch Versöhnung auszusprechen. 

In "Die Liebe findet dich" werde viele Emotionen wach und ich fühlte mich manchmal mit meinen eigenen überfordert, denn auch ich fühlte mich als Kind ungeliebt und abgeschoben. Francine Rivers scheint dies zu ahnen, denn sie bietet mir in ihren Büchern oft an, in die Arme des Vaters zu flüchten, um dort zur Ruhe zu kommen. Abra hat diesen Weg noch vor sich und es war für mich auch sehr schmerzlich, da ihre innere Zerrissenheit oft deutlich wurde.

Für mich ein absolutes Lesehighlight und mehr als eine Leseempfehlung wert. Auch wenn ab der ersten Seite weiß, wohin das Buch führt, ist es eine Offenbarung von tiefer Liebe, auf die ich mich sehr gerne eingelassen habe,






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen