Freitag, 14. August 2015

Korruptes Gespenst




Bettina GöschlKlaus-Peter Wolf: Die Nordseedetektive 2. Das Gespensterhotel

Gesamtspielzeit: 01:24:26
ISBN: 978-3-8337-3502-8 
8,99 €

Im Hotel "Zur Krabbe" auf Norderney spukt es - angeblich. Und deshalb kommen keine Gäste mehr. Nur gut, dass Großonkel Janssens Spezial-Detektivbus für so einen Fall bestens ausgestattet ist. Während sich Papa Mick im Inselhotel einmietet, legen sich Emma und Lukas auf die Lauer. Die Geister lassen nicht lange auf sich warten. Sie heulen und poltern, dass die Wände wackeln. Nur - wer spukt da überhaupt? Das ist ein Fall für echte Meisterdetektive!

Robert Missler spricht mit Witz und Charme und beschert kleinen und großen Spürnasen ein rasantes Insel-Abenteuer.

Das gleichnamige Buch ist im JUMBO Verlag erschienen.




Der Vater von Emma und Lukas bekommt einen neuen Auftrag, zudem es ihn an die Nordsee zieht, um dort im Hotel "Zur Krabbe" auf Gespensterjagd zu gehen. Es macht Spaß dieses Hörspiel für Kinder zu lauschen, da es spannend und aufregend ist und wir wie gebannt darauf lauschten, wer hinter dem Spuk steckt. Es geht ja nicht nur darum, einem Gespenst auf die Schliche zu kommen, sondern auch darum, den guten Ruf des Hotels wiederherzustellen, denn die Gäste bleiben aus und das Hotel steht kurz vor dem Bankrott. Es ist natürlich absolut gruselig in einem Zimmer zu schlafen, wo die Wände wackeln und komische Geräusche durchs Zimmer wehen. Mir wäre dieses auch mehr als unheimlich. Wären Emma und Lukas nicht so unerschrocken, wäre dieser Fall sicherlich anders ausgegangen. Die beiden Geschwisterkinder lassen sich aber nicht so schnell ins Bockshorn jagen. Papa Mick dagegen nimmt schreiend Reißaus und möchte den Ort des Schreckens so schnell wie möglich verlassen, da ihn echte Furcht überfällt, Die Kinder sind da um einiges mutiger und stellen sich dem Gespenst. Was sie herausfinden ist absolut gemein und korrupt. Es wird regelrecht darauf angelegt, das Hotel zu ruinieren.

Uns hat das kurze, knackige Hörspiel sehr gut gefallen, da es angefüllt war mit Grusel und Spannung. Die Lösung des Falls ist für Kinder absolut überraschend und bot bei uns ein klein wenig Gesprächsbedarf, da meine Tochter nicht verstanden hat, warum Menschen zueinander so gemein sein können.

Die Stimme von Robert Missler haucht den Figuren echtes Leben ein und es ist nicht herauszuhören, dass es eigentlich nur eine Stimme ist, die das Hörspiel vorträgt.

Auf jeden Fall sehr gelungen und daher eine Hörempfehlung von uns!


Vielen Dank an den Jumbo Verlag und BloggdeinBuch für dieses äußerst gruseliges Hörvergnügen. Wir haben das Zuhören sehr genossen, mitunter gelacht und uns an besonders gruseligen Stellen aneinander gekuschelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen