Freitag, 28. August 2015

Ein Trickser kommt selten allein


Miles & Niles - Hirnzellen im Hinterhalt

Ungekürzte Lesung
Originalverlag: cbt HC
Übersetzt von Alexandra Ernst 
Ab 8 Jahren
3 Audio-CDs, Laufzeit: 223 Minuten
ISBN: 978-3-8445-1928-0
€ 14,99  

Verlag: der Hörverlag




Wir waren‘s nicht!
Miles Murphy ist berühmt, und zwar für eins: Streichespielen. Er ist der beste Streichespieler, den seine Schule je erlebt hat. Als er plötzlich in das langweilige Kuh-Kaff Yawnee Valley umziehen muss, ist für Miles eines klar: Auch an seiner neuen Schule wird er der beste Streichespieler aller Zeiten. Nur gibt‘s da ein Problem: Die Schule hat schon einen! Ein urkomischer Wettkampf um die witzigsten Einfälle und die komischsten Streiche beginnt – und eine Freundschaft zwischen zwei Jungs, die von Konkurrenten zu Komplizen werden. Nur Schuldirektor Barry Barkin hat da leider gar nichts zu lachen ...





"Miles & Niles - Hirnzellen im Hinterhalt" ist echtes Hörvergnügen, da Christoph Maria Herbst die Story absolut lebendig macht. Wir haben uns köstlich amüsiert und es war fast schon Schade, dass das Hörbuch geendet hat. Für Hörer/innen ab 8 Jahren bestens geeignet, obwohl vielleicht hinzu gefügt werden sollte, dass Kühe in Schulen nichts zu suchen haben, da es sie doch sehr unter Stress setzt, aber da sind Mütter und Väter gefordert ihren Kinder den richtigen Umgang mit Tieren zu lehren. Für die Story war es von Nöten, denn Schulleiter Barkin musste einen kleinen Dämpfer erhalten. Seine Arroganz empfand ich als sehr intensiv und warum sollte Miles Murphy nicht derjenige sein, der dem Schulleiter seine Grenzen aufzeigt?
Ich habe die Kuh jetzt von hinten aufgezäumt, daher gehe ich nun an den Anfang der Story zurück. Miles Murphy zieht mit seinen Eltern nach Yawnee Valley und ist darüber sehr unzufrieden. Ein Neuanfang ist immer blöd und dennoch integriert sich Miles trotz anfänglicher Schwierigkeiten in den Schulalltag. Niemand ahnt, was sich im Kopf von Miles abspielt und noch mehr beeindruckt, dass es einen weiteren Streichespieler gibt, der Miles immer einen Schritt voraus ist. Niles, der Miles als Schulhelfer zur Seite steht und anfänglich wirklich unscheinbar erscheint, hat es faustdick hinter den Ohren. Mich hat es sehr überrascht wie sich die Story entwickelt, denn ein Schleimer wie Niles kann doch nicht der beste Streichespieler von Yawnee Valley sein, oder etwa doch? Es dauert eine ganze Weile bis sich Miles darauf einlassen kann gemeinsame Sache mit Niles zu machen und der Coup der ihnen dann gelingt lässt Schulleiter Barkin ganz klein wirken. Er, der schon in der 3. oder 4. Generation Schulleiter ist, wird am 1. April ein klein wenig seiner Arroganz verlieren und auch sein Sohn Josh bekommt einen dicken Dämpfer, wobei ich sagen muss, dass dieser längst fällig war. Menschen die anderen das Leben dermaßen schwer machen, müssen manchmal unbedingt auf die Nase fallen oder eben ausgetrickst werden, um vielleicht ihr Wesen zu ändern. Vielleicht hat es ja geklappt? Miles und Niles sind definitiv gemeinsam wahre Meistertrickser. Und einen besten Freund sollte auch jeder haben, daher ergänzen sich diese beiden wunderbar. Wer hätte das am Anfang gedacht?

Muuuuuuuuuuuuhhhhhh und eine Hörempfehlung an "Miles & Niles - Hirnzellen im Hinterhalt" Uns hat das Hörbuch wirklich Spaß gemacht und auch die vielen Ratschläge über Kühe waren sehr erfrischen. Habt ihr gewusst, das eine Kuh Treppen steigen kann, diese aber nicht wieder hinunter? Es gibt so einige mehr und vielleicht hat "Miles & Niles - Hirnzellen im Hinterhalt" trotz einiger nicht nachahmenswerter Streiche, gleichzeitig einen Lerneffekt für unsere Kinder? Christoph Maria Herbst hat die Story lebendig gemacht und seiner Stimme ist es gelungen den Witz und den Charme der Story hervorzuheben. Vielen Dank dafür!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen