Montag, 11. Mai 2015

Poetischer Klassiker - "Der kleine Prinz"


Antoine de Saint-Exupéry

Der Kleine Prinz

(Fischer Taschenbibliothek)

Taschenbuch
Aus dem Französischen von Peter Stamm
ISBN: 978-3-596-52042-8
8,00 Euro


*** Der Weltbestseller in neuer Übersetzung – von dem brillanten Erzähler Peter Stamm ***

»Wie wenig Lärm machen die wirklichen Wunder«, schrieb Saint-Exupéry an einen Freund im gleichen Jahr, als der ›Der kleine Prinz‹ zum ersten Mal erschien. Dieses »leise Wunder« hat das Leben von Millionen Menschen verändert und bereichert. Millionen von Kindern sind zum Klang seiner Sätze eingeschlafen, und die Eltern zu Weisheiten erwacht. Das leise Wunder wurde zu dem Weltbestseller des 20. Jahrhunderts, den Peter Stamm, einer der meist gelesenen Autoren der Gegenwart, in unsere Sprache neu übersetzt.





Unsere Ausgabe fiel schon auseinander und als ich in den Neuerscheinungen des Fischer Verlages sah, dass es eine Neuauflage des wundervollen Klassikers gab, war klar, dass es in mein Buchregal einziehen wird. Die Ausgabe ist klein, handlich und optisch wirklich sehr gelungen. Ich habe mich soeben wieder von Planet zu Planet begeben und mich letztendlich in der Wüste eingefunden. Gestört hat mich lediglich, dass ein Zitat, welches immer wieder gerne verwendet wird, durch ein Wort, welches umgeändert wurde, völlig verfremdet wirkt.

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wichtigste ist für die Augen unsichtbar"

Für mich ein echter Kritikpunkt, denn Zeit meines Lebens ist es das Wesentliche und nicht das Wichtigste. Es fiel mir gleich ins Auge, da es auch laut ausgesprochen nicht richtig klingt. Es klingt komplett falsch und völlig fremd. Auf Grußkarten oder ähnlichem angewendet, würde man denken, dass sich definitiv ein Fehler eingeschlichen hat oder derjenige sich verschrieben hat oder vielleicht auch einfach zu dumm ist, sich ein beliebtes Zitat merken zu können? Kann man etwas, was immer schon auf das Wesentliche beschränkt war, einfach umändern? Selbst auf Google eingegeben, kommt keine Reaktion auf das umgeschriebene Zitat. 

Ansonsten sind mir keine Veränderungen aufgefallen und natürlich fühlte ich mich wieder einmal sehr wohl mit dem kleinen Prinzen, dessen Haare so golden sind wie Weizen und der auf alles eine Frage weiß. Mir fällt immer wieder auf, dass es schön wäre, wenn wir die Welt mit Kinderaugen betrachten würden, denn dann würden wir keine Berge sehen oder Kisten, sondern auch das, was sich darin verbirgt. Als Erwachsene habe ich leider doch meine Phantasie verloren und ein Buch wie "Der kleine Prinz" hilft mir, mich erneut zu öffnen für all das Schöne um mich herum. 

Ich vergebe gerne eine Leseempfehlung für diese liebevolle Ausgabe, aber dadurch, dass ich mich mit der neuen Übersetzung nicht anfreunden kann, vergebe ich lediglich 4 Sterne, was aber nicht am Inhalt oder an der Ausgabe des Klassikers liegt, sondern tatsächlich an dem für mich verfälschte Zitat.

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche  ist für die Augen unsichtbar" so soll es heißen und so liebe ich es. Völlig unverständlich für mich es zu ändern. Trotz meiner Kritik ist dieses Büchlein ein echtes Wunder, denn es steckt voller Weisheit und Poesie, wenn man sich darauf einlässt. In meinen Augen nicht umsonst ein echter Klassiker, der mich immer wieder begeistern kann. 



Kommentare:

  1. ich hab den kleinen Prinz erst letztens zum ersten Mal gelesen, aber ich fand ihn soooooooo süß.
    Das mit dem Zitat seh auch ich so, ich kannte das schon vorm Lesen und ich finde es dämlich, das bekannteste Zitat einfach "falsch" zu übersetzen^^

    AntwortenLöschen
  2. Da müsste man direkt den Verlag anschreiben, wieso sie so ein schönes und weltbekanntes Zitat einfach abändern.

    AntwortenLöschen