Mittwoch, 27. Mai 2015

Einführung in die Macht der Sternzeichenstämme


Julie Heiland

Bannwald

Hardcover
ISBN: 978-3-8414-2108-1
16,99 Euro


Ich hasse den Wald. Ich hasse ihn aus tiefstem Herzen. Er tut so, als wäre er mein Zuhause. Aber das ist er nicht. Er ist mein Gefängnis.

Sie können nicht töten – als Anhänger der weißen Magie erschaffen sie nur. Seit Generationen lebt der friedliche Stamm der Leonen gefangen im Wald, gewaltsam unterdrückt vom Stamm der mörderischen Tauren. 
Als die 17-jährige Robin auf den jungen Tauren Emilian trifft, ist sie sich sicher, dass er sie töten wird. Doch Robin gelingt es zu fliehen – scheinbar. Erst später wird ihr bewusst: er hat sie laufen lassen. Warum? 
Als Robin dann ein Reh mit der bloßen Kraft ihrer Gedanken tötet, ist sie zutiefst erschüttert. Was ist mit ihr? 
Robin trägt ein Geheimnis in sich, und es gibt nur einen, der davon weiß – ihr größter Feind.




"Bannwald" ist der Auftakt einer faszinierende Trilogie und gleichzeitig das Debüt der Autorin Julie Heiland. Ab der ersten Seite kam erhöhte Spannung auf, die sich komplett wie ein roter Faden durch die Story hindurchziehen konnte. Ich fühlte mich bestens unterhalten, da ich nicht sofort erahnte, wohin die Story mich führen wird. Die eingeflochtene Liebesgeschichte, braucht die Leserin / der Leser unbedingt, denn ansonsten würde all das Grausame und Böse, was uns natürlich auch begegnen wird, die Oberhand gewinnen. Robin entwickelt eine grausame, tödliche Gabe und wirkt daher den Tauren, einem Stamm, dem sie dienen müssen, immer ähnlicher. Robins bisher sehr behütetes Leben nimmt eine ganz andere Wendung, nachdem sie das Geheimnis ihrer Geburt kennt. Durch die Begegnung mit Emilian, wird sie regelrecht angestachelt umzudenken und anders zu handeln als zuvor. Um ihre Gabe unter Kontrolle zu bringen, benötigt Robin Hilfe und die bekommt sie zu Genüge von Emilian. Emilian, eigentlich Feind wird zum Vertrauten, da er sich ihr immer mehr offenbart und erkennbar ist, dass auch in ihm ein guter Kern steckt. Irgendwann lernt Robin ihre Ängste loszulassen und Emilian zu vertrauen, aber bis dahin ist es doch ein weiter Weg.

Der Stamm der Leonen ist friedlich und im Umgang miteinander sehr liebevoll. Es könnte alles harmonisch sein, wenn die Tauren diesen Frieden nicht regelmäßig stören würden. Die Leonen müssen Abgaben leisten und leben selbst fast schon am Existenzminimum. Hier sieht man, dass auch wer wenig hat, Glück vorhanden sein könnte, wenn nicht dennoch immer ein Aufruhr im Inneren und der Wunsch nach Frieden wäre. Bis zum Ende hin, ist es nicht geklärt, warum die Stämme auseinander, statt miteinander leben und die Tauren sich als Oberhaupt der Stämme aufführen und ihre Macht regelmäßig verdeutlichen. Die Tauren verhalten sich grausam und sind definitiv eine tödliche Waffe. Hier herrscht Unterdrückung von Menschen, die im Einklang mit der Natur leben und dort auch ihre Gaben verfeinern und ausleben. Ist es Angst oder einfach ein Hinnehmen der Begebenheiten? Völlig klar war, dass dieses nicht so bleiben wird und die Leonen versuchen werden sich gegen die Unterdrückung zu wehren. 

Mehr kann ich über das Buch nun nicht offenbaren, denn es würde die Handlung zu weit ausführen. Das Ziel ist, neugierig zu machen und den Wunsch zu schüren "Bannwald" unbedingt lesen zu wollen. Für mich war es der Trailer und das sehr gut gewählte Cover, was mich bewog, das Buch unbedingt lesen zu wollen. Ein Mädchen, was sich in einen Wald flüchtet, der dunkel erscheint, aber dennoch von Licht durchtränkt wird. Wird es Hoffnung für den Stamm der Leonen geben? Werden sie die tief ersehnte Freiheit bekommen können? Kann die Autorin auch in "Blutwald" den Spannungsbogen halten? Für mich als Leserin erwarte ich die Fortsetzung sehnsüchtig, denn ich erhoffe mir Frieden, der wahrscheinlich durch einen Krieg der Stämme ausgelöst werden wird, aber vielleicht bin ich gedanklich auch auf einer völlig anderen Fährte?

Insgesamt gesehen hat "Bannwald" es tatsächlich geschafft mich komplett in den Bann zu ziehen und mich zufrieden zurückblicken lassen, auf eine Story, die einerseits sehr unterhält und auf der anderen Seite genial ausgedacht wurde, um mich begeistern zu können. Ein lesenswertes Debüt bestückt mit einer Leseempfehlung!


1 Kommentar:

  1. Hallöchen,
    ich habe von dem Buch bisher noch ncihtsgehört, doch das Cover und auch der wirklich sehr gute Buchtrailer haben mich neugierig gemacht. Und da du anscheinend auch eine sehr positive Meinung zu dem Buch hast, verfolge ich es mal.
    Ganz liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen