Donnerstag, 14. Mai 2015

Die Kellnerin und der Schauspieler - Romantischer Kitsch?




Eversea - Ein einziger Moment


Verlag: Egmont-LYX
Seiten: 352
ISBN: 978-3-8025-9743-5
9,99 Euro

Als Jack Everseas Freundin und Filmpartnerin ihn mit ihrem neuen Regisseur betrügt, flüchtet sich der angesagte Jungschauspieler in das Örtchen Butler Cover in South Carolina.
Er braucht Zeit zum Nachdenken, Ruhe vor der Presse und vor all den Menschen, die denken, sie wüssten, was das Beste für ihn und seine Karriere ist. Doch gleich am ersten Abend stolpert er über die junge Kellnerin Keri Ann: Zwar lässt diese sich von einem skandalumwitterten Promi nicht beeindrucken, aber trotzdem sprühen von der ersten Sekunde an zwischen den beiden die Funken - auch wenn sie wissen, dass ihre Liebe eigentlich unmöglich ist ...




"Eversea - Ein einziger Moment" entführt uns in das Örtchen Butler Cover, dort, wo sich alle Menschen kennen und schätzen, zumindest kam es mir so vor. Jack Eversea sucht Ruhe, Stille und Zeit um sich darüber klar zu werden, was er im Leben erreichen will. Bisher hat ihm das Leben eher übel mitgespielt, zumindest klingt es nach und nach heraus, sobald wir uns weiter im Buch vorantasten. 
Kerri Ann, unsere Protagonistin wirkt vom ersten Moment an sehr sympathisch. denn sie bleibt sich selbst treu, auch wenn Jack Eversea ihr den Kopf zu verdrehen scheint. Da sie sich nicht auf die Tatsache fixiert, dass Jack reich und berühmt ist, ist dies sicherlich auch ein Anstoß, die Jack lehren sich komplett fallen zu lassen. Was am Anfang als netter Zeitvertreib für Jack wirkt, entwickelt echte Intensivität, die, die Buchseiten förmlich knistern lassen. Normalerweise stört mich sexuelle Anziehungskraft in Romane extrem, da das Ziel miteinander zu schlafen oft eine eigene Macht entwickelt. In "Eversea - Ein einziger Moment"habe ich es eher als schön empfunden, da sich nicht nur Begierde und Leidenschaft herauskristallisiert, sondern Sexualität als etwas sehr Schönes dargestellt wird. Für mich ist dieses kein Spoiler, da es völlig normal erscheint und sich von Anfang an klar definiert, dass sich eine Verliebtheit zumindest aus Kerri Anns Sicht einstellen wird. Dies ist doch auch die Erwartung, die wir an das Buch haben, oder? Attraktiver Typ verirrt sich in eine Kleinstadt und trifft auf Kellnerin, die normalerweise nicht in sein Beuteschema passt. Da aber Kerri Ann durch andere Vorzüge glänzen kann, als Reichtum und Schönheit, wirkt sie schön und andere, die über optische Schönheit verfügen, verblassen regelrecht. Vielleicht ist Kerri Ann einfach das, was Jack in seinem Leben vermisst hat? Echte Authentizität, Offenheit und eine junge Frau, die sich selbst treu bleibt? In meinen Augen konnte Kerri Ann wirklich glänzen.
"Eversea - Ein einziger Moment" ist der erste Band eines Mehrteilers und endet deshalb nicht offensichtlich, sondern hinterlässt uns als Leser/innen mit einer riesigen Portion Hoffnung, dass sich das, was sich zwischen Jack und Kerri Ann entwickelt hat zu einem positiven Ende finden wird. Ich bin auf jeden Fall in freudiger Erwartung auf "Eversea - Und die Welt bleibt stehen", welches im September 2015 erscheinen wird.
Was bleibt ist ein gutes Gefühl und eine Leseempfehlung für einen Liebesroman, der mich begeistern konnte. Ein absolutes Wohlfühlbuch zum Dahinschmelzen und Träumen. 












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen